• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Probe vor Publikum

27.01.2009

Ihr Können zeigten am Sonnabend zwölf Nachwuchsmusiker im Graf-Anton-Günther-Saal vor großem Publikum. Für alle acht- bis 19-jährigen Musikschüler war es die Generalprobe vor dem großen Auftritt. Sie nehmen am Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ teil, der am 1. Februar in Oldenburg und am 7. Februar in Leer ausgetragen wird. „Es ist wichtig, das Programm vorab vor Publikum gespielt zu haben“, meinte Angela Dohmen von der Kreismusikschule Friesland-Wittmund zu Beginn der Veranstaltung. Die neunjährige Sonnele Martin aus Esens eröffnete den Nachmittag mit einer Sonata in C-Dur von J. B. Loeillet auf der

Blockflöte. Am Klavier begleitete sie Olga Ils-Makarkin. Danach folgte ein vierhändiges Klavierkonzert von Paula Bieker und Anastasia Weise. Weitere Kostproben am Klavier gaben Gudrun Heldt, die den jüngsten Teilnehmer Simon Nathanael Arens (acht Jahre, Blockflöte) begleitete. Amelie Troschel zeigte ihr Talent beim Querflötenspiel. Jesper Klein

, der es in den Vorjahren schon bis zum Landeswettbewerb geschafft hat, begleitete Benjamin Troschel (Trompete) am Klavier. Daniel Kasper bezauberte die Zuhörer mit seiner Stimme, unterstützt wurde er von Simon Kasper (Klavier). Relativ neu ist die Disziplin der 13-jährigen Annika Martin. Sie trug zwei Performances mit Gesang und Tanz vor. Aufgrund der noch relativ geringen Teilnehmerzahl in der Sparte Musical muss sie zum Wettbewerb nach Lohne fahren. Die Musikschülerinnen und -schüler erhielten viel Beifall für ihr kleines Konzert, ebenso ihre Musiklehrer Olga Ils-Makarkin,

Irene Lammers, Anna Barbara Hoffmann, Hilke Otten, Gundolf Semrau und Angela Dohmen.

Die Werkstatt für behinderte Menschen in Jever hat jetzt im „Haus der Getreuen“ 24 langjährige Mitarbeiter ausgezeichnet. Werkstattleiter Lothar Steinbach freute sich besonders, dass zwei Jubilare bereits seit 35 bzw. seit 40 Jahren in der Einrichtung beschäftigt und betreut werden. Folgende Jubilare wurden geehrt: Manfred Biller, Carsten Engel, Marco Kirchhoff, Inga Tjarks,

Kristin Wunder (10 Jahre); Peter Bruns, Silvia Carstens, Brunhilde Eilers, Petra Hinrichs, Manuela Wiener (20 Jahre); Christian Blaschke, Uwe Böhm, Dirk Junga

, Thomas Rocker, Axel Salz, Anja Tischkewitz (25 Jahre); Petra Janssen, Peter Ries, Klaus-Dieter Schäfer, Hansthomas Wilde (30 Jahre); Dörte Bussmann, Gerhard Fooken

(35 Jahre) sowie Edgar Koerten und Marion Symann (40 Jahre).

Er gehört zu den besten Finanzberatern Deutschlands: Frank Rosenboom (ovales Bild) aus Jever. Der 37-Jährige hat voriges Jahr beim Wettbewerb „Finanzberater des Jahres 2008“ unter 823 Teilnehmern den neunten Platz belegt. Der gelernte Diplom- und Bankkaufmann ist seit mehr als zwölf Jahren in der Finanzbranche tätig und hat seine Karriere in einer deutschen Großbank als Vermögensbetreuer im Wertpapiergeschäft begonnen. Vor sieben Jahren wechselte er zu Plansecur. 2007 hat er sein neues Büro in der ehemaligen Jeveraner Grundschule an der Anton-Günther-Straße bezogen. Der bundesweite Wettbewerb wurde vom Wirtschaftsmagazin Euro veranstaltet. Er bestand aus zwei gleich gewichteten Komponenten: einem Wissenstest und dem Führen eines Musterdepots.

Mit 35 Teilnehmern ist die Landjugend Jever zusammen mit der Bezirkslandjugend Oldenburg zur Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin gefahren. Bereits im Vorfeld der Grünen Woche stand für das Planungsteam um Douwe Soepboer, Heidrun Wichman und den Bezirksvorsitzenden Reent Weerda ein gutes Stück Arbeit an: Sie mussten die Anreise regeln, Unterkünfte buchen und ein Rahmenprogramm entwickeln. So unternahm die Gruppe neben dem Messebesuch auch eine Stadtrundfahrt und besichtigte den Reichstag. Im Rahmen der IGW fanden zahlreiche Politik- und Kulturveranstaltungen des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL) statt. Ein Höhepunkt war laut Weerda das Theaterstück „Schneewittchen und die Pfälzer Waldconnection“ der Landjugend RheinhessenPfalz. Gemeinsam mit rund 2000 Landjugendlichen verfolgte Bauernpräsident

Gerd Sonnleitner die Vorstellung. Auch der Milch- und Junglandwirtekongress zur Zukunft des Milchmarktes stieß bei den Gästen aus dem Jeverland auf großes Interesse. Zum geselligen Teil der Fahrt gehörte u. a. ein festlicher Landjugendball im Internationalen Congress Centrum.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.