• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

NEUJAHRSEMPFANG: „Probleme gemeinsam lösen“

05.01.2009

HORUMERSIEL Fast 300 Gäste – mehr als in den vergangenen Jahren – sind am Freitagabend der Einladung von Bürgermeister Harald Hinrichs zum 10. Neujahrsempfang in den Kursaal in Horumersiel gefolgt. Hinrichs ließ vor den Gästen, darunter Frieslands Landrat Sven Ambrosy, der SPD-Landtagsabgeordnete Olaf Lies und die frühere CDU-Landtagsabgeordnete Inse-Marie Ortgies sowie Bürgermeister der Nachbarkommunen und Oberstleutnant Markus Hermann vom I. Bataillon des Objektschutzregiments „Friesland“, dem Paten-Bataillon des Wangerlands, ein „schwieriges“ Jahr 2008 Revue passieren (die NWZ berichtete).

Im Anschluss ehrte der Bürgermeister Wangerländer, die im vergangenen Jahr durch besonderes Engagement und Leistungen aufgefallen sind: „Es ist ein guter Brauch, Menschen zu ehren, die sich durch ihr Verhalten ausgezeichnet haben“, betonte Hinrichs. Vierzig Jahre waren Wilhelm Frerichs und Reinhold Rose Bezirksvorsteher im Bereich Hooksiels. Beide haben in dieser Zeit statistische Erhebungen getätigt, Lohnsteuerkarten ausgetragen oder einfach Gespräche mit den Bürgern geführt. „Oft gab es während der Kontakte zuerst Tee mit Rum und zum Schluss Rum mit Tee“, erzählte Rose. Bei mehreren Besuchen hintereinander sei es sehr schwierig gewesen, standhaft zu bleiben.

Aus dem Sport wurden Kevin Kutsche, Eike Held und Lars Wagner vom Klootschießer- und Boßelverein „Moot und Kraft“ Garms geehrt. Alle drei belegten vordere Plätze bei Landesmeisterschaften sowie Kreismeisterschaften und Wagner errang gar den Vize-Titel bei der Europa-Meisterschaft in Irland im Mannschaftsboßeln.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hinrichs übergab allerdings keine Pokale oder Urkunden – „die bekommt Ihr noch genug“ – sondern Verzehrgutscheine.

Schließlich rief er Hanna Ortgies, Ingrid Janßen, Irmgard Polter, Petra Engelhart und Ingeborg Weihusen nach vorne. Sie hatten für den Freizeitsee den Namen „Wangersee“ vorgeschlagen, der am Ende in „Wangermeer“ abgeändert wurde.

Tradition ist beim Neujahrsempfang, dass ein Vertreter der Kirchengemeinden ein Grußwort spricht. Der kath. Pfarrer Lars Bratke stellte seine Ansprache unter das Motto „Sterne“. Er rief alle auf, im neuen Jahr Probleme mit Zuversicht gemeinsam zu lösen und Kräfte zu bündeln. Er hoffe, dass „unser Leben im Wangerland vom guten Stern Jesus Christus geleitet wird“.

Zuvor hatten die Sternsinger der kath. Gemeinde ihre diesjährige Sammelaktion „Kinder suchen Frieden“ vorgestellt und ihr Lied gesungen. An sie geht ein Teil der Spende, die die Bürgerinnen und Bürger in den Spendenfisch gesteckt haben. 806 Euro kamen dabei zusammen. Der andere Teil soll die Hausaufgabenhilfe an den Wangerländer Grundschulen unterstützen.

Musikalisch umrahmt wurde der Neujahrsempfang vom Shantychor Hooksiel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.