• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Bürgermeisterwahl: Punktsieg für den Herausforderer

15.05.2014

Sande Ist das schon ein Vorzeichen, wer am Sonntag in einer Woche die Bürgermeisterwahl in Sande gewinnt? Wer sich das Resultat der Testwahl im Anschluss an die von Nordwest-Zeitung, Jeverschem Wochenblatt, Wilhelmshavener Zeitung und Radio Jade veranstalteten Podiumsdiskussion zur Bürgermeisterwahl vor Augen führt, stellt fest: Herausforderer Stephan Eiklenborg ist klarer Punktsieger dieses Abends. Amtsinhaber Josef Wesselmann gelang es dagegen nicht, die zuvor Unentschlossenen zu überzeugen.

Im Landhaus Tapken stellten sich die beiden parteilosen Kandidaten den Fragen von Journalisten und aus dem Publikum. Es ging um Standpunkte zur Gemeindeentwicklung, zu den Projekten der Bahn, zu Haushalt und Finanzen und den demografischen Wandel, der auch Sande vor große Herausforderungen stellt.

24 von rund 100 teilnehmenden Bürgern hatten zu Beginn angegeben, dass sie noch unentschlossen seien, wen sie am 25. Mai wählen werden. Zwei Stunden später, bei einer zweiten Testwahl nach der Diskussion, waren nur noch vier „unentschlossen“. Eiklenborg verbesserte sich von anfangs 39 auf 54 Stimmen, Wesselmann von 31 auf 32. Repräsentativ ist das nicht, als Fingerzeig interpretieren darf man das durchaus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Pläne für Bahnhof

Eiklenborg wagte sich von Beginn an mehr aus der Deckung. Stichwort Grundschulen: Es nütze nichts, die Augen zu verschließen und zu hoffen, Sande werde es schon nicht erwischen. Vielmehr müsse man sich angesichts rückläufiger Schülerzahlen, die man nun mal nicht ändern könne, schon heute Gedanken darüber machen, mit welchen Konzepten Schulstandorte erhalten werden können oder wie man ein aufgegebenes Schulgebäude weiter nutzen könnte.

Wesselmann dagegen will die drei Grundschulstandorte erhalten: „Es gibt ja sonst nichts mehr.“ Zudem setzt Wesselmann darauf, dass es durch den eines Tages doch noch in Schwung kommenden Tiefwasserhafen auch in Sande zu Zuzügen kommt.

In Sachen Bahnhof kündigte Wesselmann Unterstützung der Gemeinde, des Landkreises und der EU an. „Wir werden den Bahnhof und das Bahnhofsumfeld verbessern.“ Dass der heruntergekommene Bahnhof mit seinen täglich 3000 bis 4000 Gästen nicht so bleiben kann, sieht auch Eiklenborg: „Sande macht mit diesem Erscheinungsbild keine Werbung. Gemeinsam sollte da etwas möglich sein.“

Kein Spielraum

Viel mehr Spielraum, um Sande aufzuhübschen, sieht Eiklenborg nicht: „Die finanziell abgemagerte Gemeinde muss sich erst einmal wieder eine Fettschicht zulegen – und das dauert.“ Für Projekte wie die Sanierungen der Hauptstraße oder der Brücke in Mariensiel gebe es keinen Spielraum. Nächster Problemfall werden vermutlich die Abwasserleitungen, die auch schon 60 Jahre alt sind. „Wenn wir da anfangen zu buddeln, öffnen wir das nächste Millionengrab“, so Eiklenborg.

Wesselmann sieht weniger die Ausgaben, sondern mehr die Einnahmen als Problem. Es gebe ein ständiges Auf und Ab etwa bei der Gewerbesteuer. Die Gemeinde könne so kaum planen.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv.friesland 
Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.