• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Sabrina will Mühlenkönigin werden

28.03.2015

Varel In ihrer Freizeit tanzt sie in der Prinzengarde der Karnevalsgemeinschaft Waterkant. Aber zurzeit bereitet sie sich auf die Abschlussprüfung in ihrem Ausbildungsberuf als Steuerfachangestellte vor, die wenige Tage vor Pfingsten stattfindet: Sabrina Sievers (20) aus Varel möchte die neue Mühlenkönigin werden. Diese wird Pfingsten gewählt, und zwar am Pfingstsonnabend, 23. Mai, bei der Vareler Mühle in der Mühlenstraße.

Als Erste gemeldet

Sabrina ist die erste Bewerberin, die sich auf den Aufruf zur sechsten Wahl einer Mühlenkönigin gemeldet hat. Die Wahl wird veranstaltet von der Nordwest-Zeitung, dem Stadtmarketing Varel und dem Heimatverein Varel. Als ersten Preis für die Mühlenkönigin stiftet das Autohaus Moennich aus Wapeldorf einen Citroen DS3. Ein Jahr lang darf die künftige Mühlenkönigin den flotten Zweisitzer mit seiner umfangreichen Ausstattung fahren, Versicherung und Steuer übernimmt ebenfalls das Autohaus.

Gewählt wird am Pfingstsonnabend auch die Mühlenprinzessin, die als Zweitplatzierte des Wettbewerbs einen Kurzurlaub für zwei Personen erhält, gestiftet vom Upstalsboom Landhotel Friesland. Weitere Unterstützer der Mühlenkönigin sind die Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham, die Reinigung Flottex und der Friseursalon Hair Affair sowie die Goldschmiede Bettina Filmer, die eine eigens für die Mühlenkönigin angefertigte Kette gestiftet hat.

Bewerberin Sabrina ist in Jever geboren, im Alter von zwei Jahren kam sie nach Varel, wo sie auch aufgewachsen ist. Nach der Schulzeit an der Haupt- und Realschule Varel sowie der Fachoberschule an den Berufsbildenden Schulen begann sie eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten, die nun kurz vor dem Abschluss steht.

Sabrina tanzt seit einigen Jahren in der Prinzengarde der Karnevalsgemeinschaft, außerdem geht sie ins Fitness-Studio. Als Kind ist sie auch geritten und war Mitglied der DLRG.

In der Kindervolkstanzgruppe „Danzmüüs“ des Heimatvereins hat Sabrina als Kind schon getanzt. Insofern ist ihr die Atmosphäre an der Mühle durchaus bekannt. Denn die Danzmüüs treten traditionell zu Pfingsten an der Mühle auf. In diesem Jahr werden die Volkstanzvorführungen allerdings erst am Pfingstsonntag stattfinden, und nicht am Pfingstsonnabend, wie bisher.

Alles familiär

Insofern ist Sabrina mit der Vareler Mühle schon verbunden, als mögliche Mühlenkönigin oder -prinzessin will sie sich das vor fünf Jahren sanierte Baudenkmal aber noch einmal anschauen. An ihrer Heimatstadt Varel gefällt ihr, „dass alles so familiär ist, man kennt sich und sagt meistens Moin“, beschreibt Sabrina ihre Verbindung zu Varel.

Dass es eine Gemeinschaft gibt, zeigt ihr auch die Verbundenheit der Vareler zum Karneval, wenn Tausende von Schaulustigen den Karnevalsumzug verfolgen: „Man sieht, dass sich alle darüber freuen, dass es hier eine so große Veranstaltung gibt.“

Weitere Bewerberinnen für die Wahl der Mühlenkönigin dürfen sich beim Stadtmarketing (jung@varel.de) oder der Nordwest-Zeitung (red.varel@nordwest-zeitung.de) melden. Bewerbungsschluss ist Mittwoch, 13. Mai.

Hans Begerow
Leitung
Politik/Region
Tel:
0441 9988 2091

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.