• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Mörder, Möwen und (Un-)Mögliches

24.03.2018

Sande Die Hofstelle Altmarienhausen mit Marienturm und Küsteum hat sich in den vergangenen Jahren immer mehr zum Kulturzentrum der Gemeinde Sande entwickelt – nicht zuletzt auch wegen der Reihe „Sandes musikalischer Lesesommer“. Premiere war 2014, nun geht die Reihe bereits in die fünfte Saison. Karten für die vier Veranstaltungen sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich (siehe Infokasten).

Die Idee 2014 wie 2018: Unterhalb des Marienturms und auf dem Hof zwischen Marienstübchen und Küsteum werden regionale Autoren Kurzgeschichten vortragen, Musiker aus der Region unterlegen das Geschehen mit passenden Klängen, dazu gibt es eine kleine Auswahl an Speisen und Getränken.

Vier Autoren hat die Gemeinde Sande als Veranstalter diesmal eingeladen; es gibt Kriminelles, Humorvolles, Nachdenkliches, Herzerwärmendes, Plattdeutsches.

Termine, Teilnehmer und Karten

Sonntag, 10. Juni: Lesung des Krimiautors Manfred C. Schmidt; Musik: Gitarrist Helmut Bengen (Söhne des Nordens).

Sonntag, 22. Juli: Lesung mit Sylvia Lott („Die Inselgärtnerin“); die Musik kommt vom Sander Gitarristen Reiner Mehrtens.

Sonntag, 12. August: die Neustadtgödenser Autorin Regine Kölpin liest aus ihrer Neuerscheinung „Oma wird Oma“; Musikalisch wird sie vom Duo „Rostfrei“ unterstützt.

Sonntag, 2. September: Lesung mit der plattdeutschen Autorin Jutta Oltmanns; die Musik kommt von Roland Oltmanns.

Alle Lesungen beginnen um 18 Uhr, Einlass ist um 17 Uhr. Bei gutem Wetter finden die Veranstaltungen draußen statt, bei schlechtem Wetter in den Räumlichkeiten des Küsteums.

Karten gibt es im Vorverkauf für 12 oder an der Abendkasse für 14 Euro. Ein Kombiticket für alle vier Veranstaltungen gibt es für 44 Euro.

Erhältlich sind die Karten im Rathaus Sande, Bibliothek Sande, im Museum im Landrichterhaus in Neustadtgödens, außerdem telefonisch unter Tel. 04422/95 88 35 oder online unter

   

   www.sande.de

Die Reihe startet am Sonntag, 10. Juni mit einer Lesung des Krimiautors Manfred C. Schmidt und dem Gitarristen Helmut Bengen. Die beiden Künstler machen zum ersten Mal Station beim musikalischen Lesesommer in Sande und werden kriminelle Kurzgeschichten vortragen. Dabei wird das Publikum prächtig mit humorvollen und schrägen Aktionen sowie mit toller Musik unterhalten.

Sylvia Lott wird am 22. Juli ihren neuen Roman „Die Inselgärtnerin“ vorstellen: Nach gescheiterter Ehe und Jobverlust lässt die Gartenarchitektin Sonja ihre norddeutsche Heimat zurück, als sie ein Strandhaus in Florida erbt. Dort will sie Dünengärten anlegen. Dann passiert das (Un-)mögliche: es wächst auch eine neue Liebe.

Nicht fehlen darf in Altmarienhausen Regine Kölpin, eine der Initiatoren der Veranstaltungsreihe. Sie wird am 12. August aus ihrer Neuerscheinung „Oma wird Oma“ lesen. Eine turbulente Familiengeschichte auf Wangerooge, voller nicht ganz alltäglichem Glück und nur zu bekannten Sorgen, kleiner und großer Missverständnisse, Geheimnisse und wilder Pläne. Musikalisch wird sie vom Duo „Rostfrei“ unterstützt.

Den Abschluss der diesjährigen Reihe gestaltet am 2. September die plattdeutsche Autorin Jutta Oltmanns. Im ersten Teil der Lesung erzählt sie heitere Geschichten von Möwen und Menschen, von unliebsamen Gästen, einer rasanten Flucht und davon, was Seeungeheuer gerne zu sich nehmen. Zwischen den Lesungen serviert Roland Oltmanns musikalische Leckerbissen. Zu großformatigen Fotografien, die auf ostfriesischen Friedhöfen entstanden, wird Jutta Oltmanns im zweiten Teil aus ihrem Buch „Wachters tüsken de Welten“ lesen. Umwoben werden ihre Worte von sphärischer Musik.

Oliver Braun
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Tel:
04461 965313

Weitere Nachrichten:

Küsteum

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.