• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Städtepartnerschaft: Sande pflegt Beziehung zum Haff

30.07.2015

Sande /Ueckermünde Die „Hafftage 2015“ in Sandes Partnerstadt Ueckermünde waren jetzt Anlass und Ziel einer kleinen von Bürgermeister Stephan Eiklenborg angeführten Delegation, die der Partnerstadt am Stettiner Haff einen Besuch abstattete. Seit inzwischen mehr als 25 Jahren wird die Partnerschaft zwischen Ueckermünde und Sande auf vielfältige Weise gepflegt, vor acht Jahren wurde mit der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde aus der einst lockeren Bindung eine „feste Beziehung“.

Willkommen geheißen wurden die Gäste aus Sande von Ueckermündes Bürgermeister Gerd Walther, der am Montagabend die 52. Hafftage offiziell auf der Bühne am Ueckerpark eröffnete. In seinem Grußwort hob sein Sander Amtskollege Stephan Eiklenborg die guten Beziehungen zwischen der Stadt und der Gemeinde hervor, die es auf jeden Fall zu pflegen gilt.

Sandes Bürgermeister besuchte zum fünften Mal die Partnerstadt am Stettiner Haff. Dieses Jahr war es der erste Besuch im neuen Amt. Begleitet wurde Eiklenborg von seiner Frau Petra Ducci-Eiklenborg sowie von Renate Herde, Alfred Janßen und Gisela Günther, die schon zum 25. Mal die Reise organisierte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Über ihre intensiven Verbindungen in die Partnerstadt konnte Stephan Eiklenborg auch schnell die Kontakte zum Bürgermeister a. D. Peter Westphal und seiner Frau sowie zu Rudi Roloff, Vorsitzender des Ueckermünder Turnvereins, herstellen. Interessante Gespräche waren die Folge, in denen sich Eiklenborg auch ein Bild der Ereignisse nach der Wende in Ueckermünde machen konnte.

Wie gut die Beziehungen zwischen den Sandern und Ueckermündern ist, zeigte sich in überraschenden Begegnungen. Ein Feuerwehrmann sowie drei weitere Sander hielten sich ebenfalls zu den Hafftagen in Ueckermünde auf. „Ganz privat wurde hier Verbundenheit mit der Partnerstadt gezeigt“, freut sich Eiklenborg. Nächstes Jahr soll wieder eine Fahrt nach Ueckermünde durchgeführt werden. „Dann aber mit einem voll besetzten Reisebus“, so Eiklenborg. Informationen dazu sollen rechtzeitig bekannt gegeben werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.