• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Echt Schräg: Schiefer als der Turm von Pisa

05.06.2015

Sande 18 Grad Neigung sind nicht ohne. Wer beim Blick von außen auf den Bunker meint, in dem Betonturm einfach mal herumlaufen zu können, wird schnell merken, dass einem der Körper drinnen einen gewaltigen Streich spielt. Der aufrechte Gang gerät gewaltig in Schräglage. Mitunter fühlt es sich an, als bewegt man sich durch das Innere eines schwankenden Schiffes. Das hier ist so ein Ort, in dem die Welt buchstäblich aus dem Gleichgewicht gerät.

Das haben auch etliche Mitglieder des Sander Gemeinderates festgestellt, von denen viele noch nie zuvor im Inneren des Bunkers waren. Eigentümer des 18 Meter hohen Bunkers ist der Deutsche Alpenverein (DAV), Sektion Wilhelmshaven, die den im Zweiten Weltkrieg gebauten Bunker vor mehr als 30 Jahren von der Deutschen Bahn erwarb und seit 1986 als Kletterturm nutzt.

Dass in dem Bunker viel touristisches Potenzial steckt, davon haben sich die Ratsvertreter überzeugen können, die unter anderem von Wilhelmshavens DAV-Vorsitzenden Dr. Rainer Pinnow sowie Sandes Gästeführerin Hilke Arnold durch das Innere geführt wurden. Die Geschichte des Bunkers war dabei ein Aspekt; spannender war die Erfahrung , wie das Gleichgewichtsorgan den Körper austrickst. Denn der Turm ist mit 18 Grad Neigung um einiges schiefer als der schiefe Turm von Pisa. Mancher kam blasser heraus als er hineingegangen war.

Die Gemeinde Sande bietet zusammen mit dem Alpenverein ab sofort Bunkerführungen für Gruppen an. Als Gästeführer fungieren neben Hilke Arnold auch Dirk Arnskötter, Hinrich Janßen und Werner Kleinschmidt. Anmeldungen sind unter Tel. 04422/95 88 35 oder E-Mail an gemeinde@sande.de möglich. Die Kosten pro Person betragen drei Euro. „Wir versprechen uns vor allem, Sande bekannter zu machen und Werbeeffekte auch für die anderen touristischen Angebote der Gemeinde“, sagt Klaus Oltmann von der Gemeindeverwaltung.

Am 8. August soll es um 16 Uhr eine „offene Führung“ geben. Bei guter Resonanz wollen wir weitere Termine anbieten, so Oltmann.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Video

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.