• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Stinkstiefel trifft auf Schnösel

02.03.2019

Schoost Der eine ein echter Stinkstiefel und Kulturbanause, der andere ein feiner Schnösel und den hohen Künsten zugetan – und plötzlich sind Klaus Muffel und Gottfried Hansemann gemeinsam mit Ehefrauen und Schwiegermutter Nachbarn auf dem Campingplatz. Das heißt: sie müssen eine Zeit lang wohl oder übel miteinander auskommen, damit es trotz aller Stänkerei und Besserwisserei für alle irgendwie noch schöne Ferien werden.

„Schöne Ferien“: Karten und Termine

„Schöne Ferien“ stammt aus der Feder von Bernd Gombold. Regie bei den Schoostern hat Cordula Staack.

Premiere ist am Samstag 16. März, um 20 Uhr.

Alle Aufführungen finden in der Gaststätte „L 11“, ehemals Heseler Dorfkrug, Heseler Hauptstraße 8, in Hesel (Friedeburg) statt.

Die weiteren Termine: 20., 22. und 23. März (jeweils 20 Uhr) und Sonntag, 24. März um 16 Uhr; außerdem am 27., 29. und 30. März (jeweils 20 Uhr) sowie Sonntag, 31. März, um 16 Uhr.

Karten im Vorverkauf gibt es bei Monika Breitkopf, Tel. 04461/74 88 370.

Spielstätte im Nachbarort

„Schöne Ferien“ – so heißt auch die neue Komödie der Theatergruppe Schoost. Noch wird fleißig geprobt, aber in zwei Wochen zur Premiere am 16. März sollte alles sitzen. Und wenn nicht: Die Texthänger und das Improvisationstalent der Schooster Laienspielgruppe haben ja mittlerweile Kultstatus. Aber Anke Heller als Souffleuse gibt ihr bestes.

Zu sehen ist das Stück allerdings nicht in Schoost, sondern mangels Spielstätte vor Ort im benachbarten Hesel in der Gaststätte „L 11“ – dem früheren „Heseler Krug“ – an der L 11 kurz hinter Reepsholt Richtung Friedeburg.

Mit den Muffels und den Hansemanns prallen im Camperidyll zwei Welten und allerhand Klischees aufeinander. Hier der Biertrinker und Fußballfan, da der Teetrinker und Theaterfreund. Mit seiner Schwiegermutter Martha lieg Klaus Muffel außerdem im lautstarken Dauerclinch.

Eine weitere Campingplatz-Nachbarin ist Frauke, eine alleinerziehende Mutter und temperamentvolle Erziehungsberaterin, die mit ihren gut gemeinten Ratschlägen in Klaus genau den richtigen Gegenpart erwischt hat. Und dann ist da noch Peter, ein weiterer Camper, der meist in den unpassendsten Situationen auftaucht, um sich dieses und jenes auszuleihen. Als die Nachricht die Runde macht, dass ein benachbarter Campingplatz von einer Diebesbande heimgesucht wurde, versetzt das die Camper in Aufruhr.

In diesem Durcheinander taucht Hansemanns großspuriger Sohn Tom, angeblich Besitzer einer erfolgreichen Modelagentur, bei seinen Eltern auf dem Campingplatz auf, weil er mal wieder in einer finanziellen Klemme steckt. Um ihm ein Schnippchen zu schlagen, beschließen die Hansemanns, mit den Muffels einfach die Plätze und damit auch die Verhältnisse zu tauschen. Bis die diversen Rollenspiele geklärt sind, gibt es viel Aufregung und viel zu lachen...

Kurzauftritt für Böhling

Das Stück hat neun Rollen – einige sind doppelt besetzt. Ben Hakvoort ist Stänkerer Klaus Muffel, Rolf Hesselbarth bzw. Björn Bollenhagen spielen seinen Widersacher Gottfried Hansemann. Cordula Staack führt nicht nur Regie, sondern ist auch Gisela Hansemann. Karla Kleihauer spielt Muffels Ehefrau Erika, Andrea Wolken gibt die Schwiegermutter Martha.

Erziehungsberaterin und Camperin Frauke wird von Herma Gerdes bzw. Sima Tafoski verkörpert, Camping-Schnorrer Peter spielen Steffen Neumann und später Matthias Breitkopf. Gerald Besuden ist Tom Hansemann, und Thomas Staack ist „Topmodel Jenny“.

Ach ja: Einen Kurzauftritt soll in der Premiere – auch das schon Kult – Bürgermeister Gerhard Böhling haben. Der weiß aber noch nichts davon. . .

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.