• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Endlich mal wieder 20 sein

14.10.2019

Schortens Wer behauptet eigentlich, dass es die Disco­thek „In’t Dörp“ nicht mehr gibt, nur weil über der Eingangstür seit 20 Jahren der Schriftzug „Nachtschicht“ leuchtet? „Das ist das Dörp, und das wird es immer bleiben“, sagt Diedrich Emken aus Grafschaft. Als Jugendlicher hat er hier nahezu jedes Wochenende mit seinen Freunden gefeiert. „Das war unser Treffpunkt, hier lief unsere Musik.“

Die lief auch wieder am Samstag – unüberhörbar auch für die Nachbarschaft. In der Disco, vor der Disco und in drei auf der gegenüberliegenden Straßenseite aufgebauten Musikzelten, in der es vor lauter Partygängern kaum ein Durchkommen gab, wurde die ganze Nacht durchgetanzt und durchgefeiert. Mit fünf DJs, mit Livemusik und mit Discoklassikern, mit den Hits der Neuen Deutschen Welle und Classic Rock und all den angesagten und unvergessenen Songs aus unvergessenen Jugendzeiten. Und mit vielen persönlichen Erinnerungen.

Der Laden war brechend voll. Jens und Petra Hinrichs, die den elterlichen Betrieb in zweiter Generation führen, freuten sich über ein Publikum von Mitte 20 bis Ende 60.

Zu den Fans der ersten Stunde gehört Bärbel Janßen aus Schortens. „Ich kenne die Disco in- und auswändig, ich war früher jedes Wochenende hier“, sagt die 63-Jährige. Sie tanzt draußen im Regen mit aufgespanntem Regenschirm und hat Riesenspaß: „Das ist Dietmar aus Fedderwarden!“, ruft sie und stellt ihren Tanzpartner vor: „Den hab’ ich hier gerade kennengelernt.“ Wie Bärbel fühlt sich das inzwischen reifere Discopublikum an diesem Abend rund 30 Jahre jünger.

Aber auch die tatsächlich Jüngeren reden vom „Dörp“. Denis Harms zum Beispiel, gerade Mitte 20 und eigentlich Teil der „Generati­on Nachtschicht“. „Wenn wir in die Disco wollen, dann sagen wir ,Dörp’. Nachtschicht sagt keiner.“

In der Disco gibts viele Erinnerungsstücke. Ein Fotoausstellung im Keller, und da steht sogar die große Bingo-Lotterie oder auch alte Licht- und Soundtechnik.

Disco, Kneipe, Zelte – überall herrscht gemütliches Gedränge. Viele freuen sich über ein Wiedersehen mit Freunden und Bekannten von einst. Saskia, Sabrina, Maren, Steffi und Johanna machen sich einen schönen Mädelsabend und aus den Boxen dröhnen Foreigner und Dire Straits. „Ihr habt schon coole Musik gehabt früher“, findet Steffi.


Mehr Bilder aus dem Dörp unter   www.nwzonline.de/fotos-friesland 
Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.