• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Auf der Suche nach dem ganz besonderen Stück

09.07.2018

Schortens „Unsere Besucher wollen etwas Individuelles. Sie suchen das Besondere – und sie wissen, dass sie beim Kunsthandwerkermarkt im und um das Bürgerhaus genau das bekommen“, sagte Organisatorin Carola Holm von der Stadt Schortens. Deshalb gebe es auch so viele Besucher aus weitem Umkreis, die den Markt Jahr für Jahr wieder besuchten.

Schon zur Eröffnung warteten viele Gäste voller Ungeduld auf den Einlass. Daher begrüßte Holm die Besucher auch nur mit wenigen Worten, Bürgermeister Gerhard Böhling schickte ein dickes Lob an das Bürgerhausteam hinterher, das am Freitagabend nach dem Auftaktkonzert zu „Umsonst und Draußen“ an gleicher Stelle noch bis spät in die Nacht alle Vorbereitungen für den 27. Kunsthandwerkermarkt getroffen hatte. Besonders würdigte er, dass es Holm, die im vergangenen Jahr die Organisation des weit über Frieslands Grenzen bekannten Marktes übernommen hatte, wiederum gelungen war, eine überaus attraktive Mischung zu gestalten.

Unter den mehr als 60 Kunsthandwerkern, die zum größten Teil von ihrem Handwerk leben, waren zahlreiche Künstler mit außergewöhnlichen Arbeiten. Darunter Annette Blumenhofer, die sich mit Aufbaukeramik beschäftigt. Sie sieht die Kugel als vollkommenste Form im Raum, die sie immer wieder zu neuen Ausprägungen inspiriert. Anke Rietdijk beschäftigt sich dagegen mit Textilkunst, ihre Decken, Wandbehänge, Teemützen und Tischsets sind mit Motiven in Jugendstil und Art-Déco bemalt, die Konturen werden gestickt, so dass ein plastischer Eindruck entsteht. Ihre Arbeiten wurden von vielen bewundert. Zu dieser Form der Kunst fand Antje Rietdijk über die Malerei. „Mit meinen Ergebnissen auf Leinwand war ich nicht wirklich zufrieden“, bekennt sie. Als sie für den Eigenbedarf eine Tagesdecke bemalte und sich entschloss, gestickte Akzente zu setzen, hatte sie ihre individuelle Kunstform gefunden. „Ich habe vor allem viel Freude am Entstehungsprozess“, erklärte die gebürtige Holländerin, die jetzt in Jemgum lebt. Und das ist ihren Arbeiten auch anzusehen.

Weitere Nachrichten:

Kunsthandwerkermarkt

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.