• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Neue Technik In Schortens: Bibliothek druckt ... aber keine Bücher

06.03.2020

Schortens Jetzt druckt die Stadtbibliothek Schortens selbst – allerdings keine Bücher: Eine kleine Raumfähre, eine Trillerpfeife, ein Haus und eine Windmühle sind schon aus dem kleinen 3D-Drucker herausgekommen und der Drucker arbeitet fleißig Schicht für Schicht an der nächsten Windmühle. Die wird in etwa zwei Stunden fertig sein.

Spielerei oder Zukunftstechnologie? Diese Frage ist längst beantwortet: „Es ist eine Zukunftstechnologie, deren Möglichkeiten wir heute noch gar nicht ganz überschauen können“, sagt Ronald Brandes. Allerdings ist der kleine Drucker in der Bibliothek eher im Bereich der Spielerei anzusiedeln.

Aber er funktioniert genauso wie seine großen Brüder. Und das wollen sich Bibliotheksleiter Marcus Becker und Ronald Brandes zunutze machen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Entstanden ist die Idee im Zusammenhang mit dem Klosterparkfest, wo beide eigentlich etwas ganz anderes besprechen wollten – dann kam nach dem Motto „Man könnte doch mal. . .“ diese Idee auf. Ronald Brandes bringt die fachliche Kompetenz mit und in der Bibliothek hat der Drucker einen Platz gefunden.

Geplant sind Termine, an denen Besucher der Bibliothek sich die Technik erklären lassen können. An der IGS soll es nach den Sommerferien eine Arbeitsgemeinschaft geben, in der Mädchen und Jungen mit der Software vertraut gemacht werden und eigene Modelle entwickeln können. Ein weiteres Angebot läuft schon. Jeden Montag können Jugendliche im „media.lab“ aus Legoteilen einen eigen Roboter bauen, programmieren und steuern.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.