• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Parteien: „Wichtig ist ein Treffpunkt für alle Vereine der Stadt“

15.11.2018

Schortens Zum „Herbstgenuss“ hat die CDU Schortens ins Forsthaus eingeladen. Zu den Gästen gehörten unter anderem Johannes Peters und Ronald Brandes vom Heimatverein Schortens, die in einem launigen Vortrag die Arbeit des Vereins vorstellten.

Neben der Pflege von Traditionen sieht sich der Verein auch als treibende Kraft, Entwicklungen für das Heimatbewusstsein anzuschieben. Dazu zähle unter anderem das Projekt, historisch bedeutsame Orte in der Stadt durch Hinweisschilder sicht- und erlebbar zu machen.

Ein Thema war auch die Ostdeutsche Sammlung der Stadt, die derzeit im Heimathaus an der Jadestraße untergebracht ist und vom Heimatverein betreut wird. Wie berichtet, plant die Stadt, das bisherige Heimathaus zu verkaufen, um den Bereich der Jadestraße und der Menkestraße weiterzuentwickeln. Bürgermeister Gerhard Böhling hatte vorgeschlagen, am Klosterweg ein neues Heimathaus zu bauen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das ließen sich Johannes Peters und seine Mitstreiter nicht zweimal sagen. Kurzerhand wurde ein Modell gebaut, das auch bei der CDU vorgestellt wurde: Neben einen Raum für die Ostdeutsche Sammlung solle auch ein Raum für das Olympia-Museum eingeplant werden.

Wichtig ist dem Verein auch, einen Versammlungsraum zu schaffen. „Wir haben immer häufiger Schwierigkeiten, Räume für unsere Veranstaltungen in Gaststätten zu bekommen“, sagte Peters. Deshalb sei es nicht nur für den Heimatverein, sondern auch viele andere Vereine sinnvoll, einen Treffpunkt zu haben. Das Thema werde nun weiter diskutiert, so Peters.

CDU-Vorsitzende Melanie Sudholz äußerte ihr Bedauern, dass der „Herbstgenuss“ zum letzten Mal im Forsthaus stattfand, da Wirt Heiner Lenz in den Ruhestand geht. Die Veranstaltung soll aber im nächsten Jahr weitergehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.