• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Spektakel „viva Las Vegas“ In Jever: Tänzer entführen ins Spielerparadies

09.11.2015

Jever Burlesk und pompös, schillernd und ein bisschen verrucht, frech, witzig und mitreißend: Für die Tanzshow „Viva Las Vegas“ der Academy of Dance“ von Susanne Winter im Theater am Dannhalm in Jever haben die Akteure auf der Bühne und hinter den Kulissen tosenden Applaus bekommen. Der nicht enden wollende Beifall begann mit dem Einzug der Tänzerinnen und Tänzer, die sich aus allen Richtungen ihren Weg durch das Publikum Richtung Bühne bahnten, und ging in ein fast zweistündiges Dauermitklatschen über, weil kaum Zeit zum Luftholen blieb. Weder für die wundervoll kostümierten Tänzer, die in immer neuen Formationen auf der Bühne umherwirbelten, noch für das staunende Publikum.

Abschied angekündigt

Tanzlehrerin Susanne Winter, die in den vergangenen 24 Jahren so vielen Menschen die Freude an Tanz und Bewegung vermittelt und viele unvergessene Shows auf die Bühnen der Region gebracht hat, sah die beiden ausverkaufen Shows am Wochenende vom Bühnenrand mit einem weinenden und einen lachende Auge. Sie will kürzer treten, gönnt sich mehr Zeit fürs Private und zieht sich bei der Academy of Dance aus der ersten Reihe zurück (die NWZ  berichtete). Im kommenden Jahr, zu ihrem 25. Academy-Jahr, will sie es mit einer letzten großen Show noch mal richtig krachen lassen.

Ihre Nachfolgerin wird Hip-Hop-Tänzerin Sarah Miener, und die stellte sich dem Publikum bereits als Tänzerein und Conferencier vor. Bei der „Las Vegas“-Show hat Miener bereits als Trainerin neben Linda Eiben, Philip Mehlhardt, Kea Szlezak, Kiara Janssen und Susanne Winter mitgearbeitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Theatertag findet seit 2002 zu Ehren von Jevers Ehrenbürger Dr. Fritz Blume statt, der dem Theater am Dannhalm seinerzeit neues Gestühl spendiert hatte. Blume saß auch diesmal mitten im Publikum und genoss die Show, in der Nonnen und Mönche, burleske Tänzerinnen, abgebrühte Spieler und Zocker und allerhand andere Gestalten aus der Glitzerwelt der Spielermetropole die Bühne bevölkerten. Ob Rock’n’Roll, Funk und Soul mit mehreren Dutzend Tänzern auf der Bühne oder gefühlvolle Balladen für Zwei – das Publikum war hin und weg.

Inklusions-Show

120 Personen, darunter etwa 80 Tänzer, sorgten dafür, dass rund 700 Gäste in zwei Vorstellungen eine glitzerbunte Show erlebten.

Dass unter den vielen Akteuren auf der Bühne und hinter den Kulissen auch viele Leute mit Behinderungen waren, sei nur am Rande erwähnt. Die Energie und Lebensfreude, die alle gemeinsam auf die Bühne brachten, einte alle.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Video

Oliver Braun Redakteur / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.