NWZonline.de Region Friesland Kultur

Geburtstagskonzert: Erst Volkslieder – nun internationale Stücke

24.05.2019

Sillenstede Mit einem Festkonzert begeht der Sillensteder Frauenchor ChoryFeen am Samstag, 25. Mai, sein 70-jähriges Bestehen. Zugleich heißt es dann Abschied nehmen von Chorleiter Dr. William Pugh: Er wird nach 15 Jahren am Dirigentenpult verabschiedet und seine Nachfolgerin vorgestellt.

Das Konzert beginnt um 17 Uhr in der St. Florian-Kirche Sillenstede. Der Männerchor Quirrenbach (Königswinter) wird als Gast das Programm bereichern. Auch die Ballettschule bei der Mühle aus Schortens unter Leitung von Susan Preston ist mit Ballett-Elevinnen Teil des Konzerts: Einige Stücke werden choreografiert.

1949 gründeten 30 Frauen den Sillensteder Frauenchor. Wie es damals üblich war, befasste man sich hauptsächlich mit Volks- und Heimatmelodien. Chorleiter waren oftmals ortsansässige Volksschullehrer. Eine prägende Zeit für den Chor war die Übernahme der Leitung durch Hela Eden, eine Sängerin aus den eigenen Reihen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Chor wuchs kontinuierlich und es gab Zeiten, da bestand der Chor aus mehr als 40 Frauen. Ende der 1990er Jahre übernahm Wilhelm Bahlmann aus Oldenburg den Chor. Von nun an änderten sich das Repertoire, die Kleiderordnung und der Name des Chores: Die Ansprüche wuchsen und jüngere Sängerinnen wurden angesprochen. Im Februar 2003 kam mit Stefan Brosig ein wenig „Theater-Feeling“ in den Chor: Es wurde nicht nur gesungen, sondern auch choreografiert. Mit der „Ländlichen Konzertprobe“ setzte sich Franz von Suppé ein Denkmal im Chor – und in diesem Zusammenhang fand der jetzige Chorleiter, Dr. William Pugh, den Weg zu den ChoryFeen.

Als „Meister“ in der „Ländlichen Konzertprobe“ war er als Solist aufgetreten und übernahm nach dem Weggang Brosigs die Chorleitung.

Bedingt durch seinen Bezug zur klassischen Oper und seinem schottischen Hintergrund änderte sich das Repertoire erneut und wurde internationaler und anspruchsvoller. Unter Pugh wird vierstimmig gesungen und viele Lieder des aktuellen Repertoires entspringen seiner Feder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.