• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Hauptversammlung: Spielleute brauchen Nachwuchs

27.02.2012

JEVER Der Spielmannszug Jever ist längst über die Grenzen des Jeverlands hinaus als musikalischer Botschafter bekannt. Im vergangenen Jahr stellte der Zapfenstreich zum 475-jährigen Stadtjubiläum Jevers die Spielleute vor besondere Herausforderungen. Der Auftritt wurde ein voller Erfolg, der vielen in guter Erinnerung geblieben ist, auch Jevers Bürgermeisterin. „Für mich war der Zapfenstreich ein Highlight“, lobte Angela Dankwardt am Freitag bei der Jahreshauptversammlung des Spielmannszugs den professionellen Auftritt.

Der 60. Vereinsgeburtstag wurde im November im Theater am Dannhalm mit zehn befreundeten Spielmannszügen und vielen Gästen gefeiert (die NWZ  berichtete). 23 Aufmärsche – bei Schützen- und Volksfesten, Auto-Tag und Brüllmarkt sowie bei Laternenumzügen der jeverschen Kindergärten und einem weiteren Zapfenstreich in Esens – liegen hinter den 31 aktiven Musikern. In ganz Friesland waren die musikalischen Botschafter Jevers unterwegs, außerdem in Wilhelmshaven, Hannover und auf Norderney. Viele Auftritte können im Internet auf „You Tube“ angesehen werden, berichtete Vorsitzender Dieter Cassens.

226 Mitglieder hat der Spielmannszug, darunter 191 passive, die den Verein unterstützen. Rund ein Achtel der Spielleute sind unter 16 Jahren. Das stimmte den Vorsitzenden nachdenklich. „Wir benötigen dringend Nachwuchs.“ Ab acht Jahren können interessierte Jungen und Mädchen einsteigen: Jeden Mittwoch wird im Schulzentrum am Dannhalm in fünf verschiedenen Gruppen geprobt. „Es wird grundsätzlich nach Noten gespielt“, hob Cassens hervor. Doch neben dem Proben komme der Spaß nicht zu kurz. Eine Tagesfahrt nach Bremen wurde ebenfalls unternommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Offiziell wurden die drei Jugendlichen Tony Schröder, Mandy Janssen und Sya Frieß in den Seniorenzug übernommen. Eine Auszeichnung bekam Mareike Eden, sie erhielt den „Gruß-aus-Jever-Pokal“ für das schönste Sparschwein – eine Aktion anlässlich des 60-jährigen Vereinsbestehens. „Mit der Aktion haben wir über 340 Euro Spenden eingenommen, die in die Jugendarbeit fließen“, berichtete 2. Vorsitzende Christa Schmoll.

Cassens informierte noch über den neuen Standort des Altpapiercontainers, der seit Oktober bei der Frieslandhalle steht. Der Spielmannszug sammelt seit Jahren Altpapier. Der Erlös kommt der Kinder- und Jugendarbeit zugute. Um so mehr freut sich der Vorstand über volle Container und hofft, dass die Bevölkerung ihr Papier beim Spielmannszug entsorgt.

Kirsten Homola Sekretariat / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461/965314
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.