• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Brenntag: Starker Ostwind sorgt für Gefahr

27.03.2013

Bockhorn Die Vernichtung dreier reetgedeckter Bauernhäuser in Oldenburg-Bornhorst durch Feuer (die NWZ  berichtete) hat in der Region für Aufsehen gesorgt. Die Feuer waren durch den starken Wind immer wieder angefacht, die Funken auf Nachbardächer übertragen worden. Der Wind weht weiter, und jetzt ist am Sonnabend, 30. März, in der Gemeinde Bockhorn großer Brenntag.

Nicht nur Osterfeuer, auch allgemeine Gartenfeuer zum Verbrennen von pflanzlichen Abfällen sind von 8 bis 24 Uhr ohne Anmeldung gestattet. Davon gibt es allerdings Ausnahmen: „Bei starkem Wind (deutliche Bewegung armstarker Äste) ist das Verbrennen unzulässig.“

In Steinhausen und Kranenkamp stehen außergewöhnlich viele Reet-Häuser teilweise in enger Nachbarschaft Dach an Dach. Für diese Bereiche gilt ebenfalls eine besondere Auflage: „Beim Verbrennen von pflanzlichen Abfällen ist ein Mindestabstand von 100 Metern zu Gebäuden mit weicher Bedachung einzuhalten.“ Weiche Bedachung gleich Reet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Osterfeuer des Steinhausener Boßelvereins wird auf dem Gelände an der Hohle Straße abgebrannt, der Übungsplatz befindet sich fast außerhalb der Ortsgrenze.

Die NWZ  fragte beim Bockhorner Ortsbrandmeister Stefan Bieling nach: „Wir haben bislang diesen starken Ostwind, und die Witterung war in den vergangenen Wochen sehr trocken. Da ist die Gefahr von Schäden durch Funkenflug in Reetdächer groß.“ Er forderte alle Gartenbesitzer und Osterfeuer-Betreiber zu besonderer Aufmerksamkeit auf: „Die Vorgaben sind klar.“ Wenn überhaupt, sollten die Feuer nur auf unbewachsenen Flächen angezündet und ständig von Erwachsenen kontrolliert werden. Bieling: „Sollte sich die Wetterlage nicht ändern, werden wir bei den Osterfeuern im Bereich der Ortsfeuerwehr Bockhorn Brandwachen stellen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.