• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Gesang: Steinhauser Sänger halten lange Tradition aufrecht

11.04.2016

Steinhausen Mit Liedern, die von Herzen kommen feierten die Sängerinnen und Sänger des gemischten Chores „Blüh auf“ am Sonnabend ihren Sängerball. In diesem Jahr besteht der Gesangsverein 120 Jahre. In der Altdeutschen Diele in Steinhausen konnte Chorleiter Erhardt Bauer Abordnungen von befreundeten Chören und viele weitere Gäste begrüßen.

Nachdem sich die sangesfreudigen Männer und Frauen aufgestellt hatten, betrat Dirigent Siegmund Becker unter viel Beifall den Saal, „Siegmund bemüht sich jeden Montag bei den Proben, uns das Singen beizubringen. Davon könnt ihr euch jetzt überzeugen“, sagte Erhardt Bauer. Der stimmgewaltige Gesang füllte den Raum. Es erklangen das „Wanderlied“ vom Rennsteig, das zum Nachdenken anregende Stück „Die Gedanken sind frei“ oder auch die auf Plattdeutsch vorgesungene Geschichte von „Jan Hinnerk“.

Wer genau hinhörte, konnte sogar die Stimme des heute 83-jährigen Hans Rautenberg heraushören. Seit seinem 20. Lebensjahr ist er Mitglied des Chores. „Ich wurde damals überredet, hier mitzumachen“, erinnerte er sich. Aber all die Lieder die er seitdem mitgesungen hat, kann er nicht mehr aufzählen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während der langen Vereinszugehörigkeit hatte Hans Rautenberg auch einige Funktionen inne. „Zum Wahlsieg musste ich auf der Arbeit eine Flasche Schnaps ausgeben“, berichtete der Sänger.

Übrigens wurde der Chor „Blüh auf“ als Männerchor gegründet. Erst als der Nachwuchs ausblieb, fragte Hans Rautenberg seine Frau Marlene, ob sie nicht mitsingen wolle. Das war im Jahre 1970. Und Marlene konnte auch ihre Freundinnen Käthe Holz und Wildtrud Warnken vom Singen überzeugen. So ist „Blüh auf“ seitdem ein gemischter Chor. „Das hatte natürlich auch einen Nachteil“, scherzte Hans Rautenberg „Man konnte nicht mehr nach der Probe so schön an der Theke stehen.“

Nach den Gesangsvorträgen, einem lustigen Sketch und einigen Glücksversuchen durch einen Losverkauf für die reichhaltige Tombola, feierten am Sonnabend alle ausgelassen bis zum frühen Morgen zur Musik von Discjockey Ingo Sander. „Ich spiele Wunschmusik in angenehmer Lautstärke“, meinte der Entertainer, der mit flotten Sprüchen dafür sorgte, dass die Tanzfläche immer gut gefüllt war.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.