• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Städtepartnerschaft: Stella Polaris auf Konzertreise in Polen

22.10.2015

Schortens /Pieszyce Eine Reise im Zeichen der Völkerverständigung und der Musik unternahm der Chorus Stella Polaris. Der Sillensteder Chor besuchte bereits zum fünften Mal Schortens’ Partnerstadt Pieszyce (ehemals Peterswaldau) in Polen. Dabei ging es auch um die Pflege der Freundschaft zum Chor „Petri Silva“. Die Sänger nahmen als Gäste auch am großen Chorfestival des polnisch-tschechischen Grenzgebiets teil.

Insgesamt vier Tage waren die Sillensteder Sänger unterwegs. Begleitet wurden sie von einigen Frauen.

Alle waren beeindruckt von den schönen Erlebnissen der Reise. Auf dem Programm standen etliche Besichtigungen unter anderem in Breslau. Schmunzeln musste die Reisegruppe, als sie von der Reiseleiterin mit einem „Moin Moin“ begrüßt wurde: Die Dame hatte ihre friesischen Kenntnisse während des Studiums in Aurich erworben. Und sie wusste viel über die Stadt Breslau zu berichten, die Reisegruppe war beeindruckt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doch neben den interessanten Besichtigungen gab es auch viel Zeit für Musik. So gab es in Pieszyce ein gemeinsames Konzert mit dem Chor „Petri Silva“, das im neuen Kulturzentrum stattfand.

Wichtig war der Gruppe auch die Völkerverständigung bei gemeinsamen Abenden und beim Essen. So gab es unter anderem Gastgeschenke, wobei die stellvertretende Ratsvorsitzende der Stadt Schortens, Heide Bastrop, ein Ölgemälde der Schortenser Kirche an Pieszyces Bürgermeisterin Dorota Konieczna-Enozel überreicht hat. Das Bild war von Werner Bootsmann, einem Mitglied von Stella Polaris, gemalt worden.

Es folgten weitere Konzerte, unter anderem bei Senioren. Später fand in der Anto­niuskirche in Pieszyce das Chorfestival des polnisch-tschechischen Grenzgebiets statt, an dem elf Chöre sowie der „Chorus Stella Polaris“ als einziger deutscher Gastchor teilnahmen. Dabei gefiel der Beitrag des Sillensteder Chores so gut, dass eine Zugabe unvermeidlich war. Selbstverständlich hat der friesische Seemannschor den Chor „Petri Silva“ zu einem Gegenbesuch nach Schortens eingeladen. Beide Seiten freuen sich schon auf eine weitere Begegnung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.