• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Stopp-Tanz immer wieder beliebt

18.01.2013

Varel „Die Auftritte – und die Tänze“. Das antwortet die zwölfjährige Merle auf die Frage, was ihr am besten an den „Danzmüüs“ gefällt. Seit etwa dreieinhalb Jahren wirkt sie in der Volkstanz-Kindergruppe des Heimatvereins Varel mit. Auf einen großen Auftritt freuen sich alle zwölf Kinder der Gruppe derzeit ganz besonders: Auf ihren Tanz beim Kinderfasching am Sonntag, 10. Februar, 15 bis 18 Uhr, in der Kuranlage Deichhörn in Dangast. Denn beim Kinderfasching feiern die Danzmüüs zugleich das 25-jährige Bestehen ihrer Gruppe.

Gleich zwei Kindertanzgruppen hatte der Heimatverein 1988 eingerichtet. Ziel war es, den Nachwuchs für den Volkstanz zu fördern. So gab es die Danzmüüs für Kinder von drei bis acht Jahren und die „Freesenkinner“ von 9 bis 13 Jahren. Später wurden diese Gruppen zu einer zusammengefasst, den Danzmüüs. Leiterin der Gruppe ist Monika Metz, und das von Beginn an. Ihr Sohn Jan-Marek hat damals bei den Danzmüüs mitgetanzt.

Monika Metz hat auch nach 25 Jahren noch immer „viel Spaß“ an der Arbeit mit Kindern, wie sie betont. „Ich halte es für sehr wichtig, Kindern den Spaß am Tanzen, den Spaß an der Bewegung, zu vermitteln“, erklärt sie. Dabei ist es nach ihren Angaben nicht immer einfach, Programm für Kinder in der Altersspanne von 4 bis 16 Jahren zu bieten.

Bei der Auswahl der Musikstücke ist Monika Metz stets bemüht, plattdeutsche Lieder mit ins Repertoire aufzunehmen. Denn ihr ist sehr daran gelegen, dass die Kinder plattdeutsche Liedtexte verstehen können. So ist auch das Lied zum Kinderfasching, zu dem die Mädchen und Jungen tanzen werden, ein plattdeutsches: „Hatschi“. „Es handelt von einem Kamel in der Sahara – auf Platt“, sagt Metz. „Es ist ja Karneval.“ Die orientalischen Kostüme für die Aufführung sind zum Teil noch bei den Eltern in Arbeit.

Doch nicht nur die Danzmüüs werden beim Kinderfasching ihr Können zeigen. Anlässlich des Jubiläums haben auch fünf Kindertanzgruppen des Heimatbunds für niederdeutsche Kultur, „De Spieker“, ihr Kommen zugesagt – ebenfalls mit Auftritten in Kostümen. Zudem sind an dem Nachmittag Spiele und eine Tombola vorgesehen, mit tatkräftiger Unterstützung der Erwachsenen-Volkstanzgruppe „Rund ümto“ des Heimatvereins Varel. „Ohne die Unterstützung könnte ich das alles gar nicht schaffen“, sagt Metz, seit 1991 auch Leiterin dieser Volkstanzgruppe. Zu der Erwachsenen-Gruppe gehört die 18-jährige Carolin Wenzlaff, die früher selbst bei den Danzmüüs getanzt hat und Metz nun öfter bei den Proben mit den Kindern hilft. Im Jahr gibt es etwa acht Auftritte der Kindergruppe, beispielsweise zu Geburtstagen oder Veranstaltungen wie das Kürbisfest in Varel. Geprobt wird jeweils mittwochs von 15.30 bis 16.30 Uhr in der „Börse“ in Varel.

Einen Tanz mag die vierjährige Larissa an den Nachmittagen am liebsten: „Stopp-Tanz, Stopp-Tanz“ ruft sie. Auch die anderen Kinder, darunter ihre Schwester Jacqueline, sieben Jahre, sind davon angetan. Weitere interessierte Kinder sind bei den Danz-müüs stets willkommen oder können sich bei Monika Metz melden, Telefon 04453/72189.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Anke Wöbken
Varel
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2504

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.