• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Suche nach schönster Taube im Schlag

26.01.2009

SCHORTENS Kaum zu glauben, welche Höchstleistungen die kleinen Vögel vollbringen können: Brieftauben fliegen über hunderte von Kilometern schnurstracks in den eigenen Schlag zurück.

Am Wochenende präsentierte und prämierte die Reisevereinigung „Friesenland“ in der Huntsteertscheune in Schortens die besten Tiere. 31 Brieftaubenzüchter aus den Vereinen Heimatliebe Heidmühle, Sturmvogel Jever, Strandlooper Wangerland und Blitz Wiesmoor stellten knapp 200 Tiere aus.

Vor der gut besuchten Ausstellungseröffnung am Samstagvormittag hatten die Preisrichter Wilhelm Maßmann (Bramsche), Peter Hölzen (Osnabrück) und Rudolf Grötschel (Lohne) die Tiere einzeln begutachtet und bewertet.

„Dabei achteten sie insbesondere auf den Gesamteindruck, den Knochenbau, die Form, die Muskulatur und die Qualität des Gefieders“, berichtete der Sprecher der RV Friesenland, Hans Fehnders.

Siegertauben wurden in zwei Kategorien ermittelt: Zum einen Tauben mit Reiseleistung und zum anderen Tauben ohne Reiseleistung. In der ersten Kategorie zeigte Franz Theilen aus Wiesmoor das schönste Männchen und Andreas Stemmer aus Hooksiel das schönste Weibchen. In der zweiten Kategorie stellten Karl Wilts aus Schortens (Männchen) und Adolf Werner aus Upschört (Weibchen) die Sieger. Für die beste Gesamtleistung der Ausstellung wurde in der ersten Kategorie (mit Reiseleistung) Andreas Stemmer ausgezeichnet. Auf den Plätzen folgten Franz Theilen und Herbert Scholz (Schortens). In der zweiten Kategorie (ohne Reiseleistung) gewann Karl Wilts vor Franz Theilen und Adolf Werner. Für die Gesamtleistung wurden alle sechs Tauben aus einem Schlag bewertet.

Der Vorsitzende der Reisevereinigung, Hans-Peter Becker, verwies auf den großen Aufwand, der mit dem Brieftaubensport verbunden sei, und dankte allen Beteiligten der Ausstellung für die Unterstützung.

An der Eröffnung nahm auch der Vorsitzende des Regionalverbands Ost-Friesland, Detert Feddinga, aus Moordorf teil. Er vertritt im Regionalverband zwölf Reisevereinigungen mit insgesamt knapp 1000 Mitgliedern. Feddinga zufolge können Tauben keine Vogelgrippe übertragen. Deshalb unterliege der Sport derzeit auch keinen Einschränkungen.

Die Schirmherrschaft für die Ausstellung hatte Schortens Bürgermeister Gerd Böhling übernommen. Er versprach, dass die Huntsteert-Vereine die Anlage auch künftig kostenlos nutzen können. Für die dringend nötige Ausbesserung des Weges zur Scheune werde die Stadt gemeinsam mit der Vereinen eine Lösung finden.

Ulrich Schönborn Chefredakteur (komm./ViSdP) / Chefredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2004
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.