• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Besucherrekord beim Begegnungsfest

30.09.2019

Varel „Seit zehn Tagen bin ich dabei, alles vorzubereiten“, sagt Susann Taki. Sie stand am Sonntag hinter großen Platten voller duftender libanesischer Gerichte, die sie alle selbst gekocht hatte. Und sie hatte kaum Zeit, ein Interview zu geben, denn sie konnte sich vor Gästen kaum retten. Diesmal waren so viele Besucher beim Begegnungsfest in der Vareler Weberei wie nie zuvor.

„Letzte Nacht habe ich gar nicht geschlafen“, sagt Susann Taki, während sie die Besucher an ihrem Stand in der Weberei mit süßen Baklava, exotischen Reisgerichten und gefüllten Weinblättern versorgt. Und obwohl sie stundenlang in der Küche gestanden und seit zwei Tagen nicht geschlafen hatte, hat die 39-Jährige für jeden Gast ein herzliches Lächeln auf den Lippen. „Gastfreundschaft ist in unserer Kultur sehr wichtig und außerdem mache ich das wirklich gerne. Kochen ist mein Hobby.“

Susann Taki war eine von vielen Anbietern, die beim Begegnungsfest Speisen in Hülle und Fülle auftischten. Die Besucher, die vor allem in der Mittagszeit in Scharen in die Weberei strömten, hatten die Auswahl zwischen vielen Gerichten, ob mit Fleisch oder vegetarisch, süß oder würzig, gebraten, frittiert oder eingelegt. Eine schier endlos lange Tafel hatte auch die Familie El-Hussein mit mediterranen Speisen gefüllt. „Wir sind schon zum fünften Mal bei diesem Fest dabei“, sagt die 16-jährige Suad El-Hussein. „Mama sagt, was gemacht wird, und wir Kinder helfen beim Kochen.“ Zusammen mit ihren fünf Geschwistern und ihren Eltern hat sie Kibeh, Böröck, Falafel-Bällchen und vieles mehr zubereitet. Auch ihr 19-jähriger Bruder Mohammed ist mit Feuereifer bei der Sache. „Wir wollen später einmal ein Restaurant aufmachen, einen Familienbetrieb. Und dieses Fest ist die perfekte Gelegenheit, zu sehen, was den Leuten schmeckt und was besonders gut weggeht. Es ist eine gute Orientierung“, sagt er. Am Stand der Familie sind die Fleischspieße und die Falafel der absolute Renner.

Für Unterhaltung sorgten Musik und Tanz auf der Bühne, außerdem gab es für Kinder jede Menge Spiele. Sie konnten sich außerdem bunte Strähnen in die Haare flechten oder das Gesicht schminken lassen. Nicht zuletzt nutzten verschiedene Vereine die Gelegenheit, um sich den Besuchern in der Weberei vorzustellen.

Die Tische waren nicht nur um die Mittagszeit voll besetzt. „Das schmeckt wie im Urlaub“, sagt Manfred Frers aus Varel. „Ich war in den letzten Jahren auch hier und ich esse das sehr gerne.“ Da war er nicht der einzige. Claudia Preuß, die an den langen Tafeln voll exotischem Essen entlangschlenderte, sagte: „Die arabische Küche ist einfach traumhaft und sehr gesund. Und mit was für einer Freude die Menschen das Essen hier anbieten, ist wunderbar. Von der Gastfreundschaft könnten wir uns noch eine Scheibe abschneiden.“

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2506
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.