• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Bierauswahl schmeckt Varelern

13.08.2018

Varel „Die Auswahl fiel uns nicht leicht“, sagten Gabriele Wessels und Agnes Timann aus Jaderberg, als sie mehrere Minuten vor den Angebotstafeln beim Vareler „Bierfest und mehr“ standen. Zum zweiten Mal hatten das Stadtmarketing und die Eventagentur Marema aus Aurich am Wochenende zum Biersortenverkostungsfest auf dem Schlossplatz eingeladen.

Aus gut 40 Geschmacksrichtungen des Gerstensafts konnten die Besucher wählen. Viele Sorten aus ganz Deutschland, sowie aus Belgien und Irland wurden in Flaschen angeboten. Die Brauergebnisse der regionalen Brauereien „Tide“ aus Varel und „ProBier“ aus Aurich konnten frisch vom Fass gezapft probiert werden. Gabriele Wessels hatte sich schließlich ein nach Lakritz und Schokolade schmeckendes Bier ausgesucht und für Agnes Timann gab es eines mit Grapefruitgeschmack.

Während sie genüsslich aus den Flaschen tranken, erklang Stimmungsmusik von der großen Bühne. Die Leeraner Rock- und Cover-Band „Accuracy“ spielte am Freitagabend auf. Am Samstag wurden die vielen Besucher von der Party-Band „Return“ und den Gitarristen Sebastian Kromminga und Morten Hasselbach unterhalten.

„Wir haben auf die Absage des Stadtfestes reagiert und beim Bierfest die Party in den Vordergrund gestellt“, sagte Insa Jung vom Stadtmarketing. Und Olaf Riemekasten von der Firma Marema erklärte: „Jetzt sind wir das kleine Stadtfest.“ Um nicht nur Bierfreunde anzusprechen, wurden deshalb auch erfrischende Cocktails, mit und ohne Alkohol, angeboten. Nur am Weinstand war die Nachfrage etwas verhalten.

„Das Trübe ist lecker“, befand Ralf Ernst aus Iserlohn, nachdem er mit Freunden mehrere Sorten durchgekostet hatte. Und seine Frau Anne-Maria war sich sicher: „Im Naturtrüben ist alles Gute noch drin.“ Am Stehtisch nebenan trank Frank Müller mit seinen Kollegen das eine oder andere Bier. „Eigentlich bin ich Jever-Fan, doch euer Tide ist auch ganz gut“, meinte der Leipziger. Er ist als Spezialist für einige Wochen bei der Stromleitungsbaustelle in Conneforde tätig und freut sich über die kulturellen Angebote. „In Eurer kleinen Stadt ist ja viel los, auch zu den Mittwochskonzerten komme ich gern.“

Nachdem das erste Vareler Bierfest im vergangenen Jahr wegen des schlechten Wetters so ziemlich „ins Wasser gefallen war“, freute sich Marema-Chef Ewald Maas über die vielen Besucher in diesem Jahr. Er sagte: „Wir waren frohen Mutes und haben es noch mal probiert, mit Unterstützung durch das Stadtmarketing und die Raiffeisenbank, konnten wir wieder Biere vorstellen, die es nicht an jeder Ladentheke gibt.“

Weitere Nachrichten:

Raiffeisenbank | Marema | Accuracy | Bierfest | Stadtfest

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.