• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Auto fährt in Hessen in Karnevalsumzug
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 22 Minuten.

Mehrere Verletzte
Auto fährt in Hessen in Karnevalsumzug

NWZonline.de Region Friesland Kultur

KG Waterkant braucht keinen Prinzen

17.01.2020

Varel „Wer braucht schon einen Mann?“, wird das neue Prinzenpaar der KG Waterkant in seiner Rede beim bunten Abend am kommenden Sonnabend fragen. Saskia I. und Sianca I. jedenfalls nicht. Die beiden Frauen bilden das neue Prinzenpaar der Karnevalsgemeinschaft und kommen ohne Prinzen aus. Erstmals in der Geschichte der KG Waterkant bilden zwei Frauen das Prinzenpaar.

Das Zepter, das der Karnevalsprinz als Zeichen der Würde und Macht trägt, bleibt in dieser Session in der Kiste. Stattdessen musste Karnevalspräsidentin Gudrun Uhr ein weiteres Diadem nachordern.

Aber an Würde und Macht wird es den beiden Prinzessinnen nicht fehlen, sind sich Saskia Janßen und Sianca Tjarks sicher. „Ich habe immer schon gesagt, ,ich bin eine Prinzessin’, und jetzt trifft es tatsächlich zu“, freut sich Saskia Janßen über ihr neues Amt.

Die 33-Jährige sozialpädagogische Angestellte ist wie auch Sianca Tjarks, die denselben Beruf lernt, durch Zufall Prinzessin geworden. Bei der Saisoneröffnung im November waren beide nur dabei, um ihr Patenkind beziehungsweise Schwester zu begleiten. Als die Frage aufkam, wer die KG Waterkant als Prinzenpaar durch die närrische Saison führt, wurden beide unabhängig voneinander vorgeschlagen – und beide sagten kurzerhand zu.

„Jede Frau möchte doch mal Prinzessin sein“, sind sich beide einig und freuen sich auf die Herausforderung. Ihre beiden Partner hatten keine Lust, in ein Prinzenkostüm zu schlüpfen, und so wird es in diesem Jahr Frauenpower an der Spitze der KG Waterkant geben. Und das in Rot. Saskia I. und Sianca I. haben sich für Partnerlook entschieden. Sie werden beide rote Abendkleider bei ihren Auftritten tragen.

Ihren ersten großen Auftritt haben sie am Samstag beim bunten Abend, wo sie die Gäste begrüßen und Orden verteilen werden. Im Januar geht es noch zum Karnevalsverein nach Wiefelstede und nach Wilhelmshaven, wo in diesem Jahr ebenfalls zwei Frauen die Narren anführen werden. Im Februar geht es zu einem befreundeten Karnevalsverein in Österreich, bevor am 22. Februar der Höhepunkt der Karnevalssaison ansteht, der große Umzug.

„Unser Prinzessinnenwagen wird sehr stylisch“, haben sich Saskia I. und Sianca I. vorgenommen. Beim Bau des Umzugswagens können sie auf Unterstützung aus dem Verein zählen.


Ein Online-Spezial unter   www.nwzonline.de/karneval-varel 
Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2502
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.