• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Erster Filmabend im Freibad geht nicht baden

30.07.2018

Varel Eine gelungene Premiere gab es am Samstag im Freibad am Bäker: Erstmals gab es „Kino im Bad“ und fand so großen Zuspruch, dass noch Sitzbänke nachgeholt werden mussten. Eigentlich waren Bänke nicht eingeplant, denn die Zuschauer sollten es sich auf der großen Liegewiese neben dem Schwimmbecken gemütlich machen, doch die war kurz vor der Veranstaltung durch einen heftigen Regenschauer nass geworden.

„Da hatten wir acht Wochen schönes Wetter – und dann das“, sagte Volker Wildeboer, Vorsitzender des Fördervereins des Freibades. „Aber wir hatten ja von Anfang an eine Schlechtwetteroption eingeplant.“ So wurden kurzerhand die Einsatzfahrzeuge, der Strömungsretteranhänger und das Boot aus der DLRG-Halle gefahren und das mobile Kino drinnen eingerichtet. „Das ist schon ein Luxus, dass es hier eine Auswahlmöglichkeit gibt“, sagte Filmvorführer Demian Pöcker vom Mobilen Kino Niedersachsen, der andere Veranstaltungen wegen Regen abbrechen musste.

„Was wäre Kino ohne Popcorn?“, dachten sich die Kinoorganisatoren vom Förderverein und liehen sich die Popcornmaschine des Vareler Lions-Clubs aus. „Wir wurden eingewiesen und haben das Rezept bekommen“, erzählte Yvonne Lichterfeld, die mit weiteren Helfern das Gerät bediente.

Auf der Leinwand gab es mit „Überflieger“ eine spannende Geschichte: Der kleine Spatz Richard verlor seine Eltern und wurde durch Zufall von einer Storchenfamilie aufgenommen. Als es jedoch Herbst wurde und die Störche ihre Reise ins warme Afrika antreten wollen, meinte der Storchenchef, dass Richard nicht mitkommen kann. Doch Richard denkt, er ist ein Storch und machte sich alleine auf den Weg nach Afrika.

Gerne hätten die kleinen Kinobesucher vor oder nach dem Film im Wasser geplanscht und die großen einige Bahnen geschwommen, aber vielleicht klappt das ja beim nächsten „Kino im Bad“.

Der Förderverein möchte möchte mit solchen Aktionen die Attraktivität des Bades erhöhen, das Interesse am Bad wecken und Besucher auch abends ins Freibad holen. „Deshalb gibt es am 18. August auch wieder unser Nachtschwimmen“, sagte Volker Wildeboer und weist auf eine weitere neue Veranstaltung hin: Nach Ende der Badesaison gibt es, ehe das Wasser abgelassen wird, am 9. September ein Hundeschwimmen, zu dem alle Hundehalter mit ihren Vierbeinern eingeladen sind.

Weitere Nachrichten:

Freibad am Bäker | DLRG

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.