• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Sie bringen die Barock-Stars nach Varel

17.01.2019

Varel Der Landkreis Friesland habe viele bedeutsame Kulturbereiche, meinte Landrat Sven Ambrosy: „Und ihr gehört zur Spitze.“ Gemeint hat er damit den Verein für Kunst und Wissenschaft (Kuwi). Das Lob nahm Klaus Weber dankend an. Der Vorsitzende hatte jetzt zur Vorstellung eines außergewöhnlichen Konzerts eingeladen. Ihm ist es gelungen, die Akademie für Alte Musik Berlin nach Varel zu holen. Sie gastiert gemeinsam mit Maurice Steger (Blockflöte) am Samstag, 16. Februar, in der Schlosskirche. Sie bietet Platz für 570 Gäste.

Ab 19 Uhr erklingen Werke alter Meister, wie Francesco Maria Veracini, Antonio Vivaldi oder Wilhelm Friedemann Bach. Karten zum Preis von 25 Euro sind ab sofort in der Hauptstelle der Raiffeisen-Volksbank an der Bürgermeister-Heidenreich-Straße in Varel erhältlich. Für Klaus Weber sei es ein Höhepunkt in seiner 26 Jahre währenden Tätigkeit als Vorsitzender. So steht es im Kuwi-Programmheft.

Die 1982 in Ostberlin gegründete Akademie, die voraussichtlich mit 17 Orchestermusikern nach Friesland kommt, gehört heute zur Weltspitze der historisch spielenden Kammerorchester und kann auf eine beispiellose Erfolgsgeschichte verweisen. Ob in New York oder Tokyo, London oder Buenos Aires: Die Akademie für Alte Musik Berlin ist ständiger und vielgefragter Gast auf den wichtigsten europäischen und internationalen Konzertpodien. Tourneen führen das Orchester mit seiner Barockmusik regelmäßig in die USA und nach Asien – und nun auch in die Vareler Schlosskirche.

Die Berliner Musiker werden von Maurice Steger aus Zürich begleitet. Er wird auch „Paganini der Blockflöte“ genannt. Der Schweizer ist ebenfalls weltweit unterwegs und zeigt, welche klangvollen Töne man dem kleinen Holzinstrument entlocken kann. Dank seiner lebendigen Art und seiner persönlich ebenso spontanen wie technisch brillanten Spielweise hat Maurice Steger die Blockflöte als Instrument aufgewertet und völlig neu positioniert. Mit dem Repertoireschwerpunkt auf Barockmusik ist er ein gefragter Solist bei den tonangebenden historischen Originalklang-Ensembles.

Mit 141 Jahren ist Kuwi der älteste noch bestehende Kulturverein in Varel und einer der ältesten in Nordwestdeutschland. Seit Generationen bietet der Verein hochwertige Vorträge oder Konzerte in der Stadt. „Dank unserer Unterstützer und Sponsoren können wir die Veranstaltungen zu sozialen Preisen anbieten“, sagt Klaus Weber.

Zur Verpflichtung eines so hochkarätigen Ensembles wie die Akademie für Alte Musik Berlin samt des herausragenden Blockflötisten Maurice Steger steuerten sie die nötigen finanzielle Mittel bei.

Darüber, dass das Engagement geklappt hat, freuten sich beim Vorverkaufsstart auch Jürgen Evers und Dorothee Evers von der Gertrud- und-Hellmut-Barthel-Stiftung, Dr. Stephanie Abke, Managerin der EWE-Stiftung, sowie Uwe Baumgart und Lars Kühne von der Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham. Zudem förderten die Stadt Varel und der Landkreis Friesland das Konzert am 16. Februar in der Schlosskirche.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.