• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Vier Hörner eröffnen die Saison

06.09.2019

Varel Wenn der Sommer endet, beginnt in Varel wieder die „Kuwi-Zeit“. Der Verein für Kunst und Wissenschaft hat ganze Arbeit geleistet und für die Zeit von September bis März dreizehn Veranstaltungen organisiert: Konzerte, Vorträge, Theater und Spielfilme.

Für Musikliebhaber

Zum Auftakt der Saison gibt es am Donnerstag, 19. September, um 20 Uhr in der Aula des Lothar-Meyer-Gymnasiums ein ganz besonderes Konzert: Das Quartett „German Hornsound“ kommt nach Varel. Die Hornisten Christoph Eß, Sebastian Schorr, Stephan Schottstädt und Timo Steininger, alle Mitglieder in deutschen Sinfonieorchestern, spielen Werke von Händel, Bach, Pergolesi, Mendelssohn, Bruckner, Verdi und Astor Piazzolla.

Weiterer Höhepunkt ist das Gastspiel des Calmus Ensembles. Die fünf Vokalisten, die am 30. Januar in der Schlosskirche auftreten, zählen zu den international gefragtesten Ensembles in der Sparte A-cappella-Gesang. Mit dem Klarinettentrio Schmuck (25. Oktober), dem Allegra-Quartett Nürnberg (21. November) und der Blockflötistin Elisabeth Champollion, die von dem Geigenvirtuosen Daniel Sepec und der Instrumentalgruppe „Vulcania“ begleitet wird (26. Märt), haben der Vorsitzende Klaus Weber und der Kuwi-Vorstand drei weitere renommierte Ensembles nach Varel eingeladen. „Bach auf dem Akkordeon“ heißt es am 26. Februar, wenn das Duo Schepansky-Kaulartz (Akkordeon und Fagott) die alten Kompositionen des Barockmeisters erklingen lässt.

Für Theaterfreunde

Heinrich von Kleists Tragikomödie „Amphitryon“ zeigt die Landesbühne Wilhelmshaven am 13. Februar, eine gesprochene und gesungenen Hommage an den Dichter Heinrich Heine wird am 12. März geboten.

Für Filmliebhaber

Am 30. September ist die Filmbiografie „Die Liebesabenteuer des Herrn Molière“ und am 8. Januar die Komödie „Grüner wird’s nicht“ mit Elmar Wepper in der Hauptrolle im Lothar-Meyer-Gymnasium zu sehen.

Für Wissbegierige

Auch Vorträge und Leser stehen auf dem Programm. Es geht um Syrien vor dem Krieg (7. November), um den genialen Renaissance-Maler Raffael (5. Dezember) und um das freizügige „Kopfkissenbuch“, geschrieben von Sei Shōnagon, einer Hofdame, die um das Jahr 1000 im japanischen Kaiserreich lebte (16. Januar).

Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2502
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.