• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Sie bewahren Geschichte

07.12.2018

Varel 8500 Bücher und andere Schriften stehen im Archiv des Vareler Heimatmuseums am Neumarktplatz. Peter Haukenfrers kennt sie alle und weiß, was in welchem Buch über Varel steht. Der 66-Jährige gehört zum Team, das ehrenamtlich Varels Geschichte bewahrt. Gemeinsam mit Klaus Büntemeyer, Detlev Antons und Rainer Urban sorgt er dafür, dass Varels Vergangenheit systematisch bewahrt und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Für dieses Engagement wurden die vier Männer jetzt von Karl-Heinz Martinß für die Aktion „Mensch des Jahres“ von NWZ und OLB vorgeschlagen. Als Gästeführer hat er viele seiner Informationen von den vier Männern im Archiv bekommen. Ob es um Daten, Namen oder Fotos aus Varels Geschichte geht – immer können die vier ehrenamtlichen Mitarbeiter helfen.

„Wir arbeiten an der Zukunft der Vergangenheit“, sagt Peter Haukenfrers, der seit 14 Jahren zum Archivteam gehört. Die Aufgaben sind unter den vier Männern klar verteilt:

 Peter Haukenfrers kümmert sich um die Bibliothek mit ihren 8500 Titeln. Jedes einzelne Werk hat einen Bezug zu Varel und den hat der 66-Jährige in jedem einzelnen Buch ermittelt und digital erfasst.

Zudem hat er ein Schlagwortverzeichnis des Gemeinnützigen erstellt, Periodika von Vereinen archiviert und das Vareler Adressbuch von 1897 bis 1997 digitalisiert. Allein dafür mussten 170 000 Daten eingegeben werden. Drei Tage in der Woche arbeitet er im Museum, anschließend geht es häufig zu Hause noch weiter. Der gelernte Kaufmann hat große Freude an Varels Geschichte und genießt es, „im Ruhestand nicht zu versauern und unter Menschen zu sein“.

 Klaus Büntemeyer hat sich schon während seiner Berufstätigkeit als Elektroingenieur überlegt, im Ruhestand „etwas mit Geschichte“ zu machen. Die Wahl fiel auf den Vareler Heimatverein, wo der 72-Jährige seit zehn Jahren für die Fotos zuständig ist. 14 000 Fotos aus Varels Geschichte und die Gemäldesammlung des Heimatvereins hat er mittlerweile eingescannt und digitalisiert. Zudem kennt er in Varel jedes Haus; er hat ein Hauskataster angelegt und kann so alte und neue Ansichten gegenüberstellen.

Auch sorgt er dafür, dass Ton- und Filmdokumente aus Varels Vergangenheit erhalten bleiben. Unzählige alte Schallplatten und Videos hat er digitalisiert.

 Detlev Antons ist nicht nur im Archiv, sondern häufig auch in der Mühle anzutreffen. Seit fünf Jahren arbeitet er im Archivteam mit und kümmert sich vorwiegend darum, all das, was sich in der Mühle, der Scheune und der Remise findet, zu inventarisieren. Jedes noch so winzige Teil bekommt eine Nummer, wird fotografiert, mit Hinweisen über Herkunft, Alter und Verwendung versehen und digital erfasst. Mehr als 2000 Teile hat der 65-Jährige erfasst und ist noch lange nicht fertig.

Vier Tage in der Woche arbeitet der ehemalige Sachbearbeiter im Heimatmuseum: „Es macht einfach Spaß.“

 Als letzter ist Rainer Urban zum Archivteam gekommen. Der ehemalige Lehrer am Lothar-Meyer-Gymnasium kümmert sich um die zeitgeschichtliche Sammlung des Heimatmuseums. Werden beispielsweise Dokumente ins Archiv gebracht, ist er derjenige, der sich um die Erfassung und Einordnung kümmert.

Zudem hat er das Georg-Ruseler-Zimmer des Heimatmuseums eingerichtet, und auch um Flurnamenforschung und das Archiv des Lothar-Meyer-Gymnasiums kümmert sich der 68-Jährige – und das alles mit wissenschaftlichem Anspruch. Der Antrieb des ehemaligen Lehrers für Politik und Deutsch im Heimatmuseum mitzuarbeiten war, zu sehen, wie sich die große Politik auf lokale Geschehnisse niederschlägt.

Zusammen sind die Vier aus dem Archiv unschlagbar, wenn es darum geht, das Gedächtnis von Varel für die Zukunft zu bewahren. Zu erreichen sind sie montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr im Heimatmuseum am Neumarktplatz.

Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2502
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.