• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Senza Replica weckt Freude an der Musik

15.11.2018

Varel Besuch bekam jetzt die Vareler Bläserphilharmonie „Senza Replica“ von Bläserklassenschülern der Klasse 5b des Lothar-Meyer-Gymnasiums. Die Jungbläser verfolgten die öffentlichen Proben zu den Konzerten am Freitag, 23., sowie am Samstag, 24. November, jeweils um 20 Uhr in der Oberschule Arngaster Straße.

Im Konzert werden Werke von Jan Van der Roost, Robert Sheldon, Philip Sparke, Otto M. Schwarz und John Williams zu hören sein. Orchesterleiter Friedhelm Stahl und Dr. Wolfgang Raschen informierte die Schüler über die Handlung des Films „Sieben Jahre in Tibet“, aus dem beim Konzert Titel zu hören sein werden.

In der Filmmusik von John Williams wird das Zusammentreffen von H. Harrer und dem jungen Dalai Lama spannend umgesetzt. In der Filmmusik „In 80 Tagen um die Welt“ von Otto M. Schwarz, basierend auf dem Roman von Jules Verne, konnten die Schüler brüllende Elefanten, wiehernde Pferde, heulende Indianer und tutende Dampfer entdecken.

In der Pause hatten die Schüler Gelegenheit, mit den Orchestermitgliedern zu sprechen. Völlig zwanglos mischten sich die jungen Musiker zwischen die Erwachsenen und „älteren“ Jugendlichen, stellten ihre Fragen und lernten neue Instrumente wie Schlaginstrumente, Oboe und Hörner kennen.

Nach der Pause wurde es für die Schüler richtig spannend. Sie durften sich zwischen die Musiker setzen und ihnen beim Musizieren nicht nur zuhören, sondern auch über die Schultern in die Noten schauen.

Manch Blasinstrumentenneuling stellte fest, dass er auf seinem Instrument noch vieles lernen kann, bei manchen Schülern keimte vielleicht auch der Wunsch auf, später einmal selbst in diesem Blasorchester mitspielen zu können.

Einige ihrer „Vorgänger“ in den Bläserklassen des Lothar-Meyer-Gymnasiums wie Viviane Heiber, Tim Schmidt, Melina Zachow und Ronja Kempf (alle Klarinette), Konstantin Heßler (Horn), Jakob Hartmann (Euphonium) sowie Frederik Sommerfeld (Altsaxophon) musizieren jetzt bei Senza Replica.

Das für die Planung der Veranstaltung zuständige Orchestermitglied Petra Roloff sowie alle anderen Orchestermitglieder hatten viel Spaß und hoffen, den einen oder anderen Bläserklassenschüler zusammen mit ihren Eltern bei den beiden Konzerten am 23. und 24. November jeweils um 20 Uhr in der Oberschule Arngaster Straße wiederzusehen.

Das Orchester möchte mit der öffentlichen Probe nicht nur eine musikpädagogische Aufgabe erfüllen, sondern auch neue Publikumsschichten ansprechen, die Barriere vor einem Konzertbesuch senken und deutlich machen, dass Musik hören und machen viel Freude bereiten kann.

Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf im Modehaus Schnittger für elf beziehungsweise sechs Euro sowie an der Abendkasse.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.