• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Die Probleme des Großwerdens

16.01.2018

Varel Derzeit laufen die letzten Proben für das neue Stück „All you can eat“ der Theater-AG des Lothar-Meyer-Gymnasiums in Varel (LMG). Autor und Regisseur Frank Wittkowski will nicht versuchen, den Schulalltag im rosa-roten Licht darzustellen. Es geht um die ganz normale Gegenwart der Jugend, mit Freundschaften und Streit – der allerdings übertrieben dargestellt wird.

„Wir wollen den Zuschauern die Augen öffnen“, erzählen die Schauspieler, die einiges auch von der eigenen Schule kennen und finden: „So sollte der Umgang miteinander nicht sein.“

Seit über einem Jahr arbeitet das zwanzigköpfige Ensemble an dem Stück, das den Darstellern mit ihren ganz unterschiedlichen Theatererfahrungen „auf den Leib geschrieben“ wurde. Für knapp die Hälfte des Ensembles ist es nach „Das Perlenäugelchen“ die zweite Zusammenarbeit mit dem Regisseur Frank Wittkowski – elf der jungen Schauspieler stehen zum ersten Mal auf der Bühne.

Künstlerisch umgesetzt wird das Thema durch einen Schulball, auf den sich eigentlich alle freuen. Doch Tom mag Kim nicht und Kevin ist schlecht in der Schule. Die Mädchen interessieren sich nur für Klamotten und Schminke. Die Achtklässler mobben die Fünftklässler und die Fünftklässler versuchen, ihren Platz in der Schulgemeinschaft zu behaupten.

Frank Wittkowski hat all die großen und kleine Probleme, die das Großwerden mit sich bringt, in die Handlung gepackt: Die erste Liebe, Leistungsdruck, Trennung der Eltern, der Mut, Grenzen zu überschreiten, das Gefühl, anders zu sein, während alle anderen gleich sind. „Manchmal werden Leute runter gemacht, weil sie nicht das Richtige anhaben, doch es ist überhaupt nicht wichtig, Markenklamotten zu tragen“, ist eine Erkenntnis des Stücks. Die Darsteller hoffen auf viele Besucher, die aus dem Stück etwas lernen, und laden auch Lehrer und Schüler anderer Schulen ein, sich das Stück anzusehen.

Die Premiere findet am 26. Januar statt. Eine weitere Vorführung gibt es am 27. Januar. Beide Vorführungen starten um 19.30 Uhr in der Aula des LMG.

Weitere Nachrichten:

Lothar-Meyer-Gymnasium | LMG