• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Tag Der Offenen Tür: Mit viel Farbe auf die Bühne

04.10.2017

Varel Für Theaterbesucher ist es ganz einfach: Platz nehmen, das Geschehen auf der Bühne verfolgen und meistens Freude haben. Für Theatermacher sieht das ganz anders aus. Wie ein Theater funktioniert und was hinter den Kulissen passiert, zeigten die Mitglieder der Niederdeutschen Bühne (NDB) Varel am Sonntag bei einem Tag der offenen Tür in der Weberei.

Wolfgang Grützmacher, der der Bühne seit 1984 angehört, führte, wie einige seiner Mitstreiter, die interessierten Besucher zu den Ständen. Auf der Probenbühne zeigten die Schauspieler einige Spielszenen, bei kleinen Texthängern gab es Hilfe und einige Bewegungsabläufe wurden korrigiert. Interessante Einblicke in die Licht- und Tontechnik gab es in einem extra in der Webereihalle aufgebauten großen Zelt.

Obertechnikmeister Arne Laßen zeigte eindrucksvolle Sonnenunter- und Mondaufgänge, erzeugte Gewitter und ließ Herztöne erklingen. „Wir arbeiten viel mit Farben, um die Stimmungen passend zu den Szenen darzustellen“, erläuterte der Fachmann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Von Maskenbildnerin Nicole Beyer war unter anderem zu erfahren, dass im Theater kräftigere Schminkfarben verwendet werden, und die Schauspielergesichter wegen des grellen Scheinwerferlichts sehr gut abgepudert werden müssen.

In enger Abstimmung mit den Bühnenbauern und der Lichttechnik gestaltet Bühnenmalerin Birthe Schulz ihre großflächigen Kunstwerke. Wichtig für die Bühne ist auch die Nachwuchsförderung. 14 Jugendliche werden von Bärbel Freese und Silvia Beyer-Först betreut.

Zurzeit sind sie in der Entwicklungsphase für ihr neues Projekt „Twischen de Ti(e)den“, in dem alle ihre Ideen einbringen und das im kommenden Jahr aufgeführt wird. Nach so viel Wissenswertem heißt es für die Besucher nun am 20 Oktober „Das Theater geiht woller los“, dann hat das neue Stück Premiere.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.