• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Viel Spaß als Obama und Mini-Maus

01.02.2013

Obenstrohe „Gibt es Leben im Rathaus?“ fragten sie 2008, zwei Jahre später forderten sie freien Strandzugang in Dangast: Die „Umzugsfreunde Obenstrohe“ (Ufo) sind fester Bestandteil des Karnevalsumzuges, im vergangenen Jahr siegten sie sogar bei der NWZ -Abstimmung über den schönsten Umzugsbeitrag. Zu den „Ufos“ gehören Heiko und Carina Badberg mit ihren Kindern Keno und Marie sowie Stefan und Gina Geitz mit Joana und Carlos.

Vom Karnevalsfieber gepackt wurde die Truppe, als 2006 der Tus Obenstrohe anlässlich seines Jubiläums zur Teilnahme am Karnevalsumzug aufgerufen hat. Beide Familien meldeten sich unabhängig voneinander an und marschierten als Sportler verkleidet im Umzug mit. „Das hat super viel Spaß gemacht“, erinnert sich Carina Badberg und die Fußtruppe, die in den folgenden Jahren mit guter Laune und fantasievollen Kostümen den Umzug bereichert hat, war geboren.

Wochen vor dem Umzug beginnt die Truppe mit den Planungen, überlegt, welches lokale Thema sie auf die Schippe nehmen will. So verkleideten sie sich vor zwei Jahren als Rocker und forderten „Varel leer – Disco her“. Auch in diesem Jahr wird es regional, verrät Carina Badberg, „es geht um ein aktuelles Thema aus Dangast“.

Ihre Kostüme nähen die Obenstroher selber. Chef an der Nähmaschine ist Heiko Badberg, der mit Unterstützung der anderen aus bunten Stoffen Kostüme für Mini-Maus, Meerjungfrauen, Mars-Bewohner und die Freiheitsstatue genäht hat. Zu den aufwendigsten Auftritten gehörte der Umzugsbeitrag „Yes we can“. „Die Kinder wollten eigentlich als Fastfood gehen, da haben wir uns auf das Motto ,Amerika’ geeinigt“, erinnert sich Carina Badberg. Am Straßenrand gab es viel Applaus für „Barack Obama, die Freiheitsstatue und Uncle Sam“. Und die Kinder kamen zu ihrem Recht, Keno lief als Pommes-Tüte durch die Straßen. Die Pommes hatten die Obenstroher aus Schaumstoff gebastelt.

Zwischendurch konnten die Obenstroher immer wieder Freunde dafür begeistern, im Umzug mitzulaufen. Ihnen macht es Spaß, die Strecke von Dangastermoor nach Varel und zurück als Fußgruppe zurückzulegen. Zu Fuß genießen sie den direkten Kontakt zu den Zuschauern. „Es ist super, wie viele Menschen am Straßenrand stehen“, freuen sie sich. Lediglich das letzte Stück von der Kartonfabrik nach Dangastermoor legen sie auf dem Wagen des TuS Obenstrohe zurück.

Bei Carina Badberg hat die Begeisterung für Karneval schon in der Kindheit begonnen. Sie hat früher in den Garden mitgetanzt. Vor einem Jahr haben sich die Obenstroher auch einen Bunten Abend in der Karnevalshochburg Köln angesehen, waren aber rechtzeitig zum Umzug wieder in Varel. „Wir bleiben Varel treu“, sagt Carina Badberg und freut sich auf den Umzug am 9. Februar.

Start ist um 13.30 Uhr in Dangastermoor. Anmeldungen als Fußgruppe oder mit Wagen nimmt Organisator Lars Oberbeck von der KG Waterkant unter Telefon 04451/80 99 14 entgegen.

Traute Börjes-Meinardus
Varel
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2502

Weitere Nachrichten:

Mars | TuS Obenstrohe

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.