• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Viele Anekdoten aus alten Zeiten

24.11.2011

ZETEL „Schöne Anekdoten“ aus früheren Zeteler Zeiten erzählt haben Hermann Wilkenjohanns, Franky Joseph und ehemalige Servicekräfte am Dienstagabend im „Wehdehof“ in Zetel. Dies teilte Frank Hellwig am Mittwoch auf Nachfrage der NWZ  mit. Hellwig hatte zu dem Treffen aufgerufen, um Stimmen für seinen zweiten „Zeitreise-Film“ über Zetel zu sammeln. „Es sind schöne Kommentare dabei, die lege ich noch unter den Film.“ Die Vorführung der von ihm zusammengestellten Filmepisoden ist am Sonnabend, 3. Dezember, ab 16 Uhr im Zeteler Zeli-Service-Kino geplant, „einschließlich Sektempfang“, so Hellwig.

„Die alten Filmausschnitte zeigen Zetel von zwei Seiten“, sagte Hellwig: „Schule und Partyleben.“ Die Vorführung beginnt mit etwa 40 Jahre alten Aufnahmen vom Bau der Hauptschule – angefangen bei der leeren Wiese bis hin zur Überführung der Schüler in die neuen Räumlichkeiten. Dann folgt „Das Leben in der neuen Schule“, eine Dokumentation im Originalton über die Schule und den Schulbetrieb von damals. „Da steckt ganz viel Arbeit drin“, erklärte Hellwig, „viel Restaurierungsarbeit“ von technischer Seite. Schließlich hat Hellwig das gesamte Ausgangsmaterial des ehemaligen Schulleiters Siegfried Bode, verstorben im August 2011, von Super-Acht-Format in digitale Form gebracht. Aber „es ist sehr gut geworden“, versicherte Hellwig.

Nach dem „schulischen Ernst“ geht es weiter mit alten Aufnahmen von Hermann Wilkenjohanns – mit Aufnahmen vom Partyleben in Zetel in den 60er-Jahren. Genau für diese Szenen hat er am Dienstag noch Kommentare zur Vertonung gesammelt – von Original-Akteuren wie Franky Joseph oder den damaligen Servicekräften Enno Asseln, Helmut Exner und Horst Steinmetz ebenso wie von Hermann Wilkenjohanns selbst. Hellwig hat das gesamte Gespräch aufgenommen, zum Teil auch auf Video, und damit zugleich wieder ein neues Zeitdokument geschaffen.

Karten für die Filmvorführung können bei Rolf Janßen in der Lotto-Annahmestelle beim Zeli-Kino oder aber im Bürgerbüro vorbestellt werden. Der Eintritt einschließlich Sektempfang kostet sechs Euro. Zudem bietet Hellwig eine neue „Zeitreise-2-DVD“ mit fünf Filmen an dem Nachmittag zu Kauf an, ebenso wie ein kleines Kontingent der ersten DVD „Zeitreise Zetel“.

Anke Wöbken
Varel
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2504

Weitere Nachrichten:

NWZ | Hauptschule Zetel | Lotto

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.