• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Bühne: Von Antigone bis „Weißes Rössl“

17.03.2015

Jever Der jeversche Ausschuss für Tourismus und Kultur hat dem Aufführungsvertrag mit der Landesbühne Wilhelmshaven zugestimmt. In der kommenden Spielsaison 2015/2016 werden wieder neun Abendaufführungen im Theater am Dannhalm zu sehen sein.

Olaf Strieb, Intendant der Landesbühne, betonte die gute Zusammenarbeit mit der Stadt. „Gerade in Jever spielen wir immer ausgesprochen gerne“, so Strieb.

Wichtig sei die Abwechslung zwischen klassischen und modernen Stücken. So wird beispielsweise neben dem klassischen und laut Strieb eher anspruchsvollen Stück „Antigone“, einer griechischen Tragödie, auch die Operette „Im Weißen Rössl“ zu sehen sein. Zudem kündigte Strieb an, dass das Klassentheaterstück „Arm aber Sexy“ im Mariengymnasium Jever zu sehen sein wird.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Stücke der Spielsaison 2015/16

Im Westen nichts Neues, Erich Maria Remarque. Im weißen Rössl, Ralph Benatzky. Antigone, Sophokles. Der Vorname, Matthieu Delaporte, Alexandre de la Patellière. Sommernachtstraum, William Shakespeare. Märtyrer, Marius von Mayenburg. The Fantasticks, Harvey Schmidt, Tom Jones. Frühstück bei Tiffany, Truman Capote. Drei Nüssse für Aschenbrödel, Uli Jäckle.

Mit dem Beschluss über die Vertragsverlängerung wird die Verwaltung zudem bemächtigt, wieder ein Stück des Jungen Theaters aus dem Spielplan für das Kinderkulturproramm auszuwählen. Das Stück wird dann von der Landesbühne kostenfrei aufgeführt.

Dr. Hans-Jörg Wilhelmy (CDU) regte an, das Stück „Clyde und Bonnie“ auszuwählen, das für Jugendliche ab 13 Jahren geeignet ist. „Ich finde, wir sollten gerade diesen Altersbereich unterstützen“, so Wilhelmy. „Vielleicht können wir so gerade Jugendliche dieser Altersgruppe für das Theater begeistern.“

Mit 290 Zuschauern ist das Theater am Dannhalm bei den Aufführungen der Landesbühne derzeit zu 82,5 Prozent ausgelastet. Dennoch sei es weiterhin eine Herausforderung, auch junge Menschen zum Theaterbesuch zu animieren. „Vielen Kindern und Jugendlichen müssen wir erst einmal beibringen, wie Theater überhaupt funktioniert, und dass sie echte Menschen ohne Fernsehbildschirm dazwischen sehen“, so Stadtjugendpfleger Detlef Berger: „Das Theater, aber auch das Kino in Jever sind elementares Erfahren von Kultur.“

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.