• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Kultur: Von Biene Maja bis Lale Andersen und Silbermöwen

30.09.2010

JEVER Das Zimmertheater im Lokschuppen Jever bietet im letzten Quartal 2010 ein volles Programm: Am Sonnabend, 2. Oktober, ist um 20 Uhr das Oldenburger Improvisationstheater „Wat-Ihr-Wollt“ auf. Für jede Szene lassen sich die Schauspieler Vorgaben aus dem Publikum geben, die dann in eine spannende Geschichte umgesetzt werden.

Am 9. Oktober folgen Jürgen Wegschneider und Markus Maria Winkler mit ihrer Produktion „Buschiaden und andere Schmeicheleien“. Der Wilhelm-Busch-Abend beginnt um 20 Uhr.

Am 15. und 16. Oktober jeweils um 20 Uhr präsentiert das Jever-Art-Ensemble seine Eigenproduktion „Ein Abend mit Tschechow“. Tschechow gehört zu den bedeutendsten russischen Autoren des 19. Jahrhunderts. Typisch für Tschechows Stücke ist, dass sich wichtige dramatische Ereignisse hinter den Kulissen abspielen und dem Ungesagten oft eine höhere Bedeutung zukommt als dem direkten Wort.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Alten-Theatergruppe „Silbermöwen“ aus Wilhelmshaven spielt am 5. November, 20 Uhr, „Lauras Linie“ im Lokschuppen. Ausgangspunkt dafür war die Geschichte einer Mitspielerin. Es zeigt den Lebensweg einer Frau, die in Kolumbien geboren ist und über New York nach Wilhelmshaven kam.

Ein nachdenkliches Stück mit aktuellem Bezug zur Weltpolitik spielt Sigrun Schneider-Käthner am 6. November um 20 Uhr: Sie bringt „Rose“ von Martin Shemann auf die Bühne. Die 80-jährige Rose sitzt Shiva – ein jüdisches Trauerritual – für ein neunjähriges Mädchen, das im Westjordanland erschossen wurde. Dabei erzählt sie ihr Leben. Rose ist Jüdin, die einzige Überlebende ihrer Familie. Sie überlebte den Krieg, das Warschauer Ghetto und die Fahrt auf der „Exodus“ nach Palästina. Wechselnd von jüdischem Humor zu Schmerz und von Wut zu Ironie erzählt Rose als Angehörige einer „verlorenen“ Generation.

Für das Weihnachtsmärchen „Die Biene Maja und ihre Abenteuer“ des Jever-Art-Ensembles öffnet sich am 14. November um 17 Uhr zum ersten Mal der Vorhang. Das Stück läuft bis zum 24. Dezember. Diese „Wir-warten-auf-das-Christkind-Vorstellung“ ist sehr begehrt und in der Regel schnell ausgebucht.

Am 4. Dezember um 20 Uhr präsentiert das Pumpwerk Wilhelmshaven im Rahmen des 16. Festivals der Kleinkunst die Theater- und Filmschauspielerin Stefanie Schmid in der Rolle der Lale Andersen „Mit Dir Lilli Marleen“. Stefanie Schmid entführt ihr Publikum auf Partys der Goldenen 20er Jahre, geht auf Fronttournee, träumt von einer großen „kleinen Sehnsucht“ und singt – natürlich – die großen Hits von Lale Andersen, aber auch unbekannte und vergessene Titel.

Am 12. Dezember um 11 Uhr ist das Pumpwerk erneut im Lokschuppen zu Gast. Es präsentiert in einer Matinee die „Bert Engel Show“. Puppenspieler Detlef Wutschik und Kabarettist Matthias Brodowy spielen ihr erstes gemeinsames Doppel.

Karten für alle Veranstaltungen gibt es unter Tel. 04461/3241 bei Jacky Rieling.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.