• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Von Möwe Emma, schaafen Schafen und Kakaokühen

08.10.2013

Jever Es gibt einiges zu Lachen in der Galerie des Lokschuppens Jever: Wo sonst ernsthafte Kunst präsentiert wird, tummelt sich jetzt die Möwe Emma und fragt provokant: „Wollen wir Touristen vollkacken?“

Sie und andere Figuren des Esenser Cartoonisten Stephan „Hösti“ Höstermann sorgten bei der Eröffnung am Sonntag für ausgesprochen heitere Stimmung und großen Andrang.

Man kennt ihn in Jever. Spätestens mit dem Plakat zum diesjährigen Altstadtfest hat er sich in die Herzen der Jeveraner gemalt. Doch auch darüber hinaus hat er ein kleines Universum an schrägen Figuren geschaffen. Neben „Emma und Konsorten“ und „Itschi Igel“ tummeln sich da noch die Deichschafe unter dem Motto „Voll Schaaf“, die „Kuh Elsa“ und diverse „Schweinereien“.

Wer sie alle zusammen haben will, muss sich „Höstis“ großen „Wimmelbildern“ zuwenden. Da geht’s dann munter durcheinander.

Und ähnlich fröhlich wie seine Figuren kommt auch der Cartoonist „Hösti“ selbst daher. Stolz ist er darauf, dass er mit seinem Spitznamen auch Schecks unterschreiben kann. „Der Name steht in meinem Personalausweis“, erklärt er. Auch seinen Titel als „Königlicher Hofcartoonist“ eines traditionellen Königreichs in Ghana trägt er mit Würde.

Aber daneben ist Stephan Höstermann auch ganz ernsthaft in verschiedenen Präventions- und Kinderhilfsprojekten aktiv. Und natürlich gibt es seine Cartoons auch auf Postkarten und Kaffeebechern.

Die Ausstellung in der Galerie im Lokschuppen Jever ist bis zum 3. November jeden Mittwoch, Sonnabend und Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet.


     www.hoesti.de 

Weitere Nachrichten:

Elsa

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.