• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

So viel mehr als ein Malkursus

16.02.2019

Waddewarden Birgit Krentz weiß genau, wie das ist: „Eigentlich möchte ich ja gerne malen, aber...

...ich kann das nicht.

...das sieht doch blöd aus.

...dafür muss man Talent haben – und das habe ich nicht.“

Die 44-Jährige wollte schon viel eher anfangen, Bilder zu malen – hat sich aber nie getraut. „Ich hatte immer Zweifel“, sagt sie. „Mein Mann hat mir ein Buch zum Üben geschenkt, das habe ich nie angerührt“, gibt sie lachend zu.

Inzwischen ist alles anders. Inzwischen malt Birgit Krentz nahezu jeden Abend – und das tut ihr richtig gut. Sie strahlt übers ganze Gesicht, wenn sie darüber erzählt. Und das möchte sie jetzt auch an andere weitergeben.

Erste in Deutschland

Den Anstoß dazu gab „Happy Painting“: die Idee stammt von Clarissa Hagenmeyer. Sie gibt ausschließlich im Internet Kurse, verteilt aber Lizenzen, damit andere Menschen Kurse vor Ort geben können.

Idee&Anmeldungen

Die Erfinderin von Happy Painting ist Clarissa Hagenmeyer. Nach ihrer Methode werden Bilder in vier Schritten gezeichnet: nach einer Skizze und einem kunterbunten Untergrund werden mit einem Fineliner die Bilder fertig gestellt.

Unter dem Motto „Jeder kann malen – auch Du“ gibt Clarissa Hagenmeyer Online-Kurse. Zudem kann man bei ihr die Lizenz erwerben, um dann persönliche Kurse vor Ort zu leiten. Inzwischen gibt es solche Kurse zum Beispiel in der Schweiz und in Österreich. In Deutschland hat Birgit Krentz aus Waddewarden als erste eine Lizenz erworben. Die Leiter sind untereinander vernetzt.

Die Idee hinter „Happy Painting“: Der Kreativität freien Lauf lassen, den Alltag vergessen – und einfach nur Spaß haben. Clarissa Hagenmeyer ist davon überzeugt, wie „kraftvoll, heilsam und voller Freude das Malen“ sein kann. Auch Birgit Krentz stimmt dem zu.

Wer ebenfalls an einem Kursus teilnehmen möchte, der kann im Internet Kontakt zu Birgit Krentz aufnehmen. Die Kurse finden nicht nur bei ihr in einem Raum statt, auf Anfrage kommt sie auch zu Interessierten nach Hause.

Birgit Krentz kommt ursprünglich aus Österreich. Nach mehreren Stationen lebt sie nun seit fünf Jahren in Waddewarden im Wangerland. Früher hat sie stets in der Gemeinde Urlaub gemacht. „Jetzt sind wir hierher gezogen, damit wir auch mal woanders Urlaub machen können.“

Mehr Infos unter www.happypainting-friesland.de

Die erste, die in Deutschland eine solche Lizenz erhalten hat, ist Birgit Krentz aus Waddewarden. Die Idee hinter „Happy Painting“ steckt eigentlich schon im Namen: Das Malen soll einfach nur glücklich machen.

Dabei kommt es gar nicht darauf an, ob jemand schon Erfahrungen hat oder nicht. „Mit dieser Methode kann wirklich jeder malen“, sagt Birgit Krentz. „Mir hat mal jemand gesagt, dass sie so kreativ wie ein Butterbrot ist. Aber selbst so jemand kann ein solches Bild malen“, meint Birgit Krentz und zeigt auf ihre kleine Sammlung.

In den Kursen geht es aber um viel mehr, als am Ende ein solches fertiges Bild vor sich zu haben. „Es geht darum, Spaß zu haben, nicht auf die anderen zu gucken, nicht zu lästern oder schlecht zu reden, sondern sich frei machen von Sätzen wie: ,Ich kann das nicht‘.“

Zudem könne man vom stressigen Alltag entfliehen. Smartphones und Computer gehören inzwischen fest zum Alltag, weiß Birgit Krentz. Die können bei „Happy Painting“ vergessen werden. „Solche Geräte können ja viel. Aber eines kann nur der Mensch: kreativ sein.“

Ihr selbst hat die Methode gut getan. Eigentlich ist Birgit Krentz gelernte Kinderkrankenschwester und arbeitet als Pflegedienstleiterin. Doch abends, wenn sie nach Hause kommt, warten schon Pinsel und Papier auf sie. „Dann sitze ich da, male und vergesse alles um mich herum. Ich kann aus dem Alltag entfliehen und abschalten – und das ist einfach wunderbar.“

Viel von Kindern lernen

Was gezeichnet wird? Egal. „Es gibt auch in den Kursen verschiedene Themen wie Menschen, Gebäude oder Tiere – aber eigentlich sollte jeder einfach das malen, worauf er gerade Lust hat.“

Hier könne man übrigens viel von Kindern lernen: denn die malen einfach drauf los – ohne groß nachzudenken. Und obendrein gefällt ihnen das, was sie gemalt haben. „Erwachsene haben dagegen oft einen Knoten im Kopf. Sie machen sich viel zu viele Gedanken darüber, wie das Bild später aussehen könnte und ob es auch perfekt wird. Dabei ist gerade unperfekt doch so perfekt!“

Im Alltag müsse man oft einfach nur funktionieren, eine gute Arbeit abliefern, alles muss laufen. „Bei Happy Painting ist all das egal. Was gemalt wird, ist gut – so wie es ist.“

Mitmachen können übrigens alle: Kinder, Erwachsene, Frauen – und auch Männer. „Die halten sich manchmal etwas zurück“, meint Birgit Krentz augenzwinkernd. Nur auf eine Gefahr bei „Happy Painting“ müsse sie besser noch hinweisen: „Vorsicht – Suchtgefahr.“

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.