• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Sie geben ihr Bestes und haben Spaß dabei

21.11.2019

Waddewarden Sie geben stets ihr Bestes – und haben dabei eine Menge Spaß: Die Akteure der Speelkoppel Waddewarden um Speelbaas Axel Foken proben schon eifrig ihr neues Stück. „Sluderkram in Möhlmanns Gaarn“ heißt der Dreiakter von Helmut Schmidt, der ab Mitte Januar im Waddewarder Hof zu sehen ist.

„Wir versuchen immer Stücke zu finden, die hier in der Umgebung noch nicht zu sehen waren“, sagt Foken. Und das ist die Speelkoppel auch ihren Stammguckern schuldig – „es gibt eine Menge Leute, die ein Auge auf uns haben und schon im Sommer nachfragen, was wir diesmal spielen und wann die Termine feststehen“, erzählt er.

Termine und Karten

Aufführungen von „Sluderkram in Möhlmanns Gaarn“ finden am Freitag und Samstag, 10. und 11. Januar, 17. und 18. Januar sowie 24. Januar statt. Beginn ist jeweils um 20 Uhr im Waddewarder Hof.

Der Kartenvorverkauf hat nun begonnen: Karten gibt es für 8,50 Euro im Waddewarder Hof, Tel. 04461/ 2412.

Fünf Abendtermine freitags und samstags stehen nun fest. Und Karten gibt es ebenfalls bereits (siehe Infokasten).

Und eine Debütantin ist diesmal ebenfalls wieder dabei: Rosi Janssen hat im vergangenen Jahr wieder Theaterlust bekommen, als sie mit Ina Text lernen musste. „Vor über 30 Jahren habe ich in Wiefels auch schon Theater gespielt“, erzählt sie.

Beim „Sluderkram“ aus dem Theaterverlag Karl Mahnke in Verden/Aller geht es um die Witwe Diana Möhlmann (Gaby Hehenberger). Ihr entgeht nichts, was in der Nachbarschaft geschieht. So hält sie auch ihre Nachbarin (Rosi Janssen) ständig über alles auf dem Laufenden – und dabei übertreibt sie auch gern mal maßlos.

Weil Diana über jeden lästert, zugleich aber auch auf jedermanns Seite ist und ständig mit den Tatsachen durcheinander kommt, setzt sie sich mit ihren zusammengereimten Halbwahrheiten bei allen Nachbarn in die Nesseln. Doch sie kann ihr loses Mundwerk einfach nicht halten...

Als Student (Roland Alken) bei ihr um Unterkunft bittet, weil sein Zimmer bei seinen Eltern anderweitig vermietet ist, und zugleich auch noch ein Obdachloser bei der Witwe einzieht, wendet sich das Blatt in der Nachbarschaft. Und dann will Diana auch noch heiraten!

Bei den Proben haben die Akteure selbst viel Spaß. „Wir müssen ständig lachen, weil das Stück so lustig ist“, sagt Ina. „Das wird eine tolle Aufführung“, ist auch Axel Foken überzeugt. „Und wenn mal etwas daneben geht, lachen wir ebenfalls darüber“, sagt er.

Dass das nicht allzu häufig geschieht, dafür sorgt auch diesmal Souffleuse Elisabeth Foken – und wie bei den Aufführungen in diesem Januar sitzt sie wieder bequem mit auf der Bühne. Fürs Publikum ist sie allerdings unsichtbar: Sie sitzt hinter der Wand – Kontakt zu den Schauspielern hält sie durch ihr Guckloch mitten im Bücherregal.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.