• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Wärmebildkamera ganz oben auf Liste

28.04.2016

Hooksiel Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Hooksiel mit 135 Mitgliedern um Vorsitzenden Wolfgang Barkemeyer hat der Ortswehr in den zwölf Jahren seines Bestehens Ausrüstungsgegenstände im Wert von mehr als 40 000 Euro gespendet.

Im vergangenen Jahr gehörten dazu ein Defibrillator, der nun im Notfallrucksack im Tanklöschfahrzeug mitgeführt wird, aber auch der Wasserwerfer, der der Wehr schon gute Dienste im Einsatz geleistet hat, sowie ein weiteres Haligantool zum Türen öffnen, leichte Einsatzjacken und ein Rauchvorhang. „Das alles ergänzt sich bestens und optimiert unsere von der Gemeinde gestellte Ausrüstung“, dankte Ortsbrandmeister Jörg Nöchel jetzt bei der Hauptversammlung.

Der Förderverein ermögliche der Ortswehr, ihre Ausstattung weiter zu ergänzen und damit einen noch professionelleren Schutz der Bevölkerung, aber auch der Feuerwehrleute zu gewährleisten.

Für dieses Jahr hat Nöchel weitere Wünsche geäußert: eine Wärmebildkamera sowie einen Zuschuss für die „Heißausbildung“ von Atemschutzgeräteträgern in Wilhelmshaven, die mittlerweile stattgefunden hat.

Da Wenzel Menßen das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden zur Verfügung gestellt und seine Ehefrau Bärbel ihre Aufgabe als Kassenwartin aufgegeben hat, waren Neuwahlen erforderlich: Einstimmig wurde Fred Jacobi zum neuen Stellvertreter von Barkemeyer gewählt. Und Ehefrau Heike Jacobi übernimmt die Kassenführung. Barkemeyer sprach dem Ehepaar Menßen Dank für ihre Arbeit aus.

Beim Tag der offenen Tür der Ortswehr an Christi Himmelfahrt, 5. Mai, 11 bis 18 Uhr, ist der Förderverein wieder mit von der Partie. Im Mittelpunkt steht dann das Thema Rauchmelder.

Diese lebensrettenden Pieper sind zwar inzwischen Pflicht, aber das sei noch nicht jedem bewusst, sagte Nöchel. Feuerwehr und Förderverein werden sowohl Rauch- als auch Thermomelder vorstellen. Thermomelder sprechen bei Temperaturen ab 60 Grad Celsius an. Sie eignen sich unter anderem für den Einsatz in Küchen.

Melanie Hanz
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Tel:
04461 965311

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.