• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Wandel der Landwirtschaft von klein auf erlebt

27.01.2016

Hooksiel Zahllose Stunden hat Tjark Ahrends bereits mit dem Lesen und Abschreiben der Kirchenbücher in Wüppels, St. Joost und Pakens zugebracht. Auch heute noch schaut er in den Büchern nach, wenn eine entsprechende Anfrage von Pastor Stefan Grünefeld an ihn herangetragen wird. „Die Augen machen das noch mit“, erzählt er. An diesem Mittwoch, 27. Januar, feiert er 95. Geburtstag.

Geboren und aufgewachsen ist Tjark Ahrends auf dem Hof Nauens bei Wüppels. „Nach einem verlorenen Krieg und schweren wirtschaftlichen Verhältnissen waren die Zeiten hart, außer den Eltern und dem Hofpersonal hatten meine Schwester und ich auf der einsamen Hofstelle keine Bezugspersonen“, erinnert sich Ahrends. Das änderte sich, als er 1927 in Wüppels eingeschult wurde. „Das ging ohne große Zeremonie vonstatten“, sagt er. Die Schule wurde 1964 wegen Schülermangels geschlossen.

Tjark Ahrends wurde 1935 von Pastor Ramsauer konfirmiert, seine Ausbildung absolvierte er in der Landwirtschaft, 1941 wurde er als Soldat in den Zweiten Weltkrieg einberufen. „In der Kaserne in Oldenburg-Kreyenbrück habe ich dann Pastor Ramsauer wiedergetroffen, er war Hauptmann und Kompaniechef“, erinnert sich Ahrends.

„Drei oder vier Tage vor dem Russland-Feldzug kam ich nach Rumänien, zum Glück hatte ich einen Führerschein und wurde als Fahrer eingesetzt – das hat mir das Leben gerettet“, sagt er. „Während dieser Jahre hatte ich immer meinen Fotoapparat dabei und habe alles dokumentiert, obwohl ich das nicht durfte“, sagt er. Am 20. April 1945 kommt er nach Elmshorn ins Lazarett, am 10. Juli 1945 erreicht er wieder seine Heimat.

Fünf Jahre später, am 24. März 1950 heiratet er seine Frau Anita, den Hof in Nauens hatte er bereits 1948 von seinem Vater übernommen. Gemeinsam bewirtschaftete das Paar den Betrieb mit Milchviehwirtschaft, Ackerbau und Schweinemast. Das Paar bekam zwei Kinder. 1983 übernahm Sohn Martin Ahrends den Hof von seinem Vater.

Tjark Ahrends war 1990 Mitbegründer der Geschichtswerkstatt Wangerland. Neben den Kirchenbüchern widmet sich Tjark Ahrends der Familienforschung und der Landwirtschaft. Er veröffentlicht „1000 Jahre Wüppels“ und „So weer dat“. In „So weer dat“ blickt er auf seine Jugend in der Landwirtschaft zurück. „Kaum jemand hat den Wandel so erlebt wie ich“, sagt er. In seiner Kindheit arbeitete er mit dem Dreschflegel auf dem Feld, dann kamen Pferde, Landmaschinen – dann hielt die Computertechnologie Einzug.


Online gratulieren unter   www.nwz-glückwunsch.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.