• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Künstler Harro Maaß zeigt neue Bilder auf Wangerooge

17.10.2019

Wangerooge Der gebürtige Insulaner Harro Maaß (Jahrgang 1939) zeigt noch bis zum 29. Oktober Bilder, die zu den laufenden Zugvogeltagen passen. „Vom Watt zum Regenwald“ ist seine Ausstellung betitelt, die täglich von 10 bis 18 Uhr zu sehen ist. Der Künstler ist selbst anwesend.

Die Ausstellung

„Vom Watt zum Regenwald“ ist bis 29. Oktober täglich von 10 bis 18 Uhr im Kleinen Kursaal zu sehen. Harro Maaß hat dazu 30 Natur-Illustrationen aus seinem Gesamtwerk ausgewählt.

„Das Watt und die wunderschöne Natur unserer Insel Wangerooge waren prägend für mein weiteres Leben“, sagt Harro Maaß der NWZ. Seine Bilder sind verblüffend detailgenau und einer Fotografie oft täuschend ähnlich. Voller Fantasie und mit dem Blick für besondere Situationen beweist sich der Grafiker und Illustrator Maaß als Grenzgänger zwischen Realismus und Surrealismus.

Schon als Schüler streifte der junge Harro mit den Vogelwärtern Wangerooges durch Dünen und Watt, um Vögel zu beobachten und Flora und Fauna der Nordseeküste kennenzulernen. Nach einem Grafik-Design-Studium arbeitet er zunächst als Layouter und Art-Director in Düsseldorfer Werbeagenturen, bevor er sich 1974 als Naturillustrator selbstständig machte.

Neben seinen Auftragsarbeiten widmet er sich immer mehr der freien Malerei. Zahlreiche Reisen führten den Maler immer öfter in die Heimatländer seiner „Modelle“. Sein besonderes Interesse gilt dabei den letzten Regenwäldern der Erde sowie den zu schützenden Naturregionen in Europa, Afrika, Nord- und Südamerika – und eben auch des Wattenmeers.

Seit 1978 lebt und arbeitet Harro Maaß als Maler und Illustrator „in Sachen Natur“ in Ratingen, kehrt aber alljährlich für mehrere Wochen auf seine Heimatinsel Wangerooge zurück.

Seine Zeichnung der Leuchttürme an der Nordsee mit seinem Großvater als Wärter des Leuchtturms Wangerooge landete vor Jahren als Titelbild auf der „Hör zu“ und katapultierte den Künstler in die Top-Ten der Grafikkünstler. Maaß stellt weltweit aus und wurde mit hohen Auszeichnungen bedacht, zuletzt 2017 in Vancouver (Kanada). Fünfmal wurde er mit dem „Silbernen Uhu“ des Museums Heineanum in Halberstadt geehrt.


     www.harromaass.com 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.