• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Internationales Engagement für das Weltnaturerbe Wattenmeer

17.08.2017

Wangerooge Jetzt im August zeigt sich die Küstenheide im Westen Wangerooge in schönster violetter Blütenpracht. Für Alejandro aus Spanien, Avery aus den USA, Ilya aus Russland und Shuang aus China ist das die allerbeste Motivation, freiwillig in den Ferien hier zu schuften.

Zusammen mit zwölf weiteren jungen Leuten aus Italien, Österreich und Deutschland verbessern sie auf Einladung der Nationalparkverwaltung durch gezielte Pflegemaßnahmen die Standortbedingungen für besondere, seltene und geschützte Pflanzenarten des Heidegebiets.

Eingeschleppte Gehölze wie Spätblühende Traubenkirsche und Kartoffelrose (Neophyten) drohten die lichtbedürftigen Arten der Heidegesellschaft zu überwuchern. Seit 2010 sind regelmäßig Gruppen der Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd) im Einsatz, um die standortfremden Gehölze und ihre Sämlinge zu entfernen. In anderen Jahren wurden auch Kleingewässer im Heidegebiet gereinigt, so dass seltene Tier- und Pflanzenarten dort wieder einen optimalen Lebensraum finden.

Das Gemeinschaftsprojekt von Nationalparkverwaltung und ijgd wird vom Mellumrat und der Inselgemeinde unterstützt. Die Naturschutzwarte des Mellumrats begleiten die Freiwilligen im zweiwöchigen Einsatz. Die Inselgärtnerei kümmert sich um die Entsorgung der entfernten Gehölze.

Bürgermeister Dirk Lindner und Imke Zwoch, Freiwilligen-Koordinatorin bei der Nationalparkverwaltung, freuten sich, den 20-jährigen Florian aus Österreich wiederzutreffen, der schon 2016 dabei war und gern nach Wangerooge zurückgekehrt ist.

„Manche Insulaner und auch Gäste waren anfangs skeptisch gegenüber den ungewohnten Maßnahmen im vertrauten Heidegebiet“ erinnert sich Imke Zwoch. „Es war uns wichtig, allen zu vermitteln, was dort geschieht und warum.“ Bald lassen sich erste Erfolge beobachten. Nicht nur die Besenheide, auch andere Arten erholten sich von Jahr zu Jahr mehr. „Aktuell zeigt sich die Heide großflächig in ihrer schönsten Farbe und macht so den Teilnehmern des Workcamps deutlich, warum sich ihr Einsatz – und der ihrer Vorgängergruppen – gelohnt hat“, freut sich Dirk Lindner. Ein schöner Nebeneffekt ist, dass der Naturschutz durch solche Einsätze Jugendliche aus der ganzen Welt zusammenbringt .

Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

NWZ-Reisedeals ab 99,99 €
Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

Weitere Nachrichten:

Mellumrat