• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Integration: Wo aus Fremden Freunde werden

29.10.2016

Varel Einiges los ist in der Schlossstraße 2 in Varel. Es wird viel gelacht, Kaffee eingeschenkt und sich unterhalten. Menschen unterschiedlichster Kulturen treffen sich dort in lockerer Atmosphäre. „Mir gefällt es hier gut“, sagt Zusan Samile (25) aus Afghanistan. Seit einem Jahr lebt sie in Deutschland. Im internationalen Treffpunkt lernt sie, Sprachbarrieren zu überwinden und sich mit anderen Besuchern auszutauschen.

Das internationale Café, das künftig „I-Punkt“ heißen soll, habe sich seit seiner Öffnung Anfang Oktober zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt, sagt Dörte Hobbie von der Frauengruppe der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Varel. „Es ist entspannt hier. Die Menschen kommen schnell in Kontakt“, erzählt die Varelerin. Die persönliche Begegnung sei für den Austausch zwischen den Kulturen wichtig. Jeden Donnerstag betreut die Frauengruppe den Treff und sorgt für Kaffee, Kekse und Kuchen. Angesprochen sind alle Bürger. Sie wünsche sich, dass auch noch mehr Einheimische vorbeischauen, um mit Menschen unterschiedlichster Nationen ins Gespräch zu kommen, sagt Dörte Hobbie.

Auch Rüdiger Drewes freut sich über den erfolgreichen Start. Er koordiniert den Einsatz der Integrationslotsen, die den offenen Treffpunkt für alle Kulturen anbieten. Das Integrationscafé in der Weberei werde nun auslaufen, so Rüdiger Drewes.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die ersten Projekte seien in der Schlossstraße bereits erfolgreich angeschoben worden, sagt er. So schaut am Dienstag, 1. November, der Künstler Ziya Karakurt vorbei und baut Leinwände auf. Gegen einen geringen Kostenbeitrag bringt er jedem Interessierten Maltechniken bei. Im November ist zudem ein Nähkursus im Treffpunkt an der Schlossstraße geplant, kündigt Jann Straten, Bundesfreiwilligendienstler der Stadt Varel, an. Auch Leute, die Instrumente spielen, seien willkommen, den Treffpunkt mit Musik zu erfüllen, meint Rüdiger Drewes. Ein Klavier ist bereits vorhanden. Die Grundschule am Schlossplatz habe es zur Verfügung gestellt, sagt Rüdiger Drewes.

„Ich habe spontan einen Kuchen gebacken und ihn mitgebracht“, berichtet Sabine Kuhlmann aus Varel. Gemeinsam mit den anderen Gästen sitzt sie am Tisch. Schnell kommen alle miteinander ins Gespräch. Annelene Theilen hat Lernblätter auf dem Tisch ausgebreitet und bringt einigen ausländischen Frauen deutsche Begriffe bei. In der Spielecke vertreiben sich derweil die Kinder die Zeit. Im Raum nebenan hilft Dörte Hobbie zwei Gästen beim Ausfüllen eines Formulares für eine Behörde.

Unter den Gästen ist auch Dozentin Pooneh Aghazadeh (28), die mit ihrer Sprachlernklasse nach dem Unterricht den Nachmittag ausklingen lässt. Nomee Karamat (37) aus Pakistan und Shahnaz Rezaie (32) aus Afghanistan schauen gerne vorbei. Beide haben viele Pläne für die Zukunft, wollen Arbeit finden und Fuß fassen. „Ich habe viel Angst vor der Zukunft“, sagt die Afghanin. In der Gruppe können sie sich mit anderen austauschen.

Melanie Jepsen Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.