• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Gastronomie: Wo sich Vareler zum Klönen treffen

27.09.2016

Varel Alle Hände voll zu tun hat Ramona Janßen. Viele Bestellungen nimmt die 39-jährige Varelerin an diesem Vormittag auf. Es ist ihr erster Arbeitstag an ihrer neuen und alten Wirkungsstätte. Ende vergangenen Jahres schloss das Café Victoria in der Obernstraße nach fast 30 Jahren. Bis dahin hatte auch Ramona Janßen im Victoria serviert. Seit Montag ist es unter neuer Leitung wieder geöffnet.

Vor gut 20 Jahren sei sie als Gast zum ersten Mal dort gewesen, blickt die 39-Jährige zurück. Damals besuchte sie mit ihren Freunden das Café. „Natürlich bei Kakao mit Sahne“, sagt Ramona Janßen. Auch zu Weihnachten sei das Victoria für viele Vareler immer ein beliebter Treffpunkt gewesen: „Hier traf man Leute, die man das ganze Jahr über nicht gesehen hatte.“

Umso mehr freut sich Ramona Janßen, dass es nun wieder weitergeht. Gleich die ersten Gäste am Eröffnungstag habe sie auch schon damals bedient, erzählt die Mitarbeiterin. „Ich wusste gleich, was sie gerne trinken.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Café Victoria sei „eine Mischung aus neu und alt, beschreibt Thair Bahadori, vielen bekannt als „Moro“, das Konzept. Gemeinsam mit seiner Frau Muna betreibt er das Café. Bahadori bringt jahrelange Gastronomieerfahrung mit. Er wolle das bewährte Konzept weiterführen, sagt der neue Betreiber. Dazu zähle auch der tägliche Mittagstisch von 12 bis 14.30 Uhr. Kulinarisch gibt es Neuigkeiten, wie der Victoria-Burger, aber auch allseits bekannte Gerichte. So bleibt auch der Name des Cafés der alte. Die frühere Theke hat der Betreiber in den neu gestalteten Gastraum integriert. „Damit verbinden viele Gäste etwas. Die Theke ist in den Köpfen der Leute verankert“, sagt er. In Kürze werde noch ein neues Schild draußen an der Hauswand angebracht. Das Victoria hat montags bis sonnabends von 10 bis 24 Uhr geöffnet, Sonntag ist Ruhetag.

Historie und Moderne treffen zwischen Obernstraße und Kleiner Straße aufeinander. Am Sonntagabend eröffnete dort die Scheune Varel nach jahrelangem Umbau. Die modern gestalte Gastronomie erstreckt sich auf zwei Ebenen. Werner Specht betreibt das Restaurant.

An die Geschichte des denkmalgeschützten Gebäudes erinnern unter anderem das historische Ständerwerk und die alte Mauer an der Kleinen Straße. Die Theke und die gesamte Ausstattung wurden dem Charakter des ehemaligen Scheunenbereichs angepasst. Auf der Speisekarte stehen Gerichte mit europäischem Einfluss.

Neben dem gastronomischen Angebot wie dem täglichen Mittagstisch, montags bis freitags von 11.30  bis 14 Uhr, werden zukünftig kulturelle Veranstaltungen in der „Scheune Varel“ stattfinden. Sie öffnet täglich um 10 Uhr.

Melanie Jepsen Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.