• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

XXL-Kunst ziert die Theaterfassade

22.12.2005

JEVER JEVER/ANZ - Innen Kultur und außen Kunst – so stellt sich ab demnächst das Theater am Dannhalm in Jever dar. Derzeit verschönern die XXL-Bilder, die bei der Kunstaktion „Kattrepel – eine Straße verbindet“ im Frühjahr und Sommer in Jever entstanden sind, die renovierungsbedürftige Fassade des Theaters.

Die Idee dazu hatte Harro Bargen von der Firma Bargen-Baustoffe. Als einer der Sponsoren der Stadtmarketing GmbH spendete er 3500 Euro für verschiedene Projekte in der Stadt (die NWZ berichtete), davon 500 Euro für die Fassaden-Kunst-Aktion. „Ein bisschen Aufwertung kann der alte Bau schon vertragen“, meinte Bargen.

Sieben der zehn XXL-Bilder, die mit Lkw-Planen-Farbe auf feste Kunststoffplanen gemalt wurden und damit Wind und Wetter standhalten, werden zurzeit am Theater aufgehängt. „Wir wollten die Bilder sowieso der Öffentlichkeit wieder zugänglich machen, da kam uns diese Idee wie gerufen“, meinte Stadtmanager Jochen Gemeinhardt.

Bis zum Beginn der Fassadenrenovierung sollen die Plakate in Jever hängen bleiben. Danach gehen sie als Ausstellung in die Gemeinden, die bei der Aktion mitgemacht haben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.