• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Das passiert auf dem 333. Zeteler Markt

06.10.2017

Zetel Nur noch etwas mehr als vier Wochen dauert es, dann beginnt in Zetel die fünfte Jahreszeit und es herrscht wieder tagelang Ausnahmezustand im Ortskern: Der Zeteler Markt steht bevor, und zwar schon zum 333. Mal. Scheinbar nahtlos geht der Sommer damit in die Grünkohl-Zeit über – aber alle, die wegen des trüben Herbstwetters schon schlechte Laune haben, können sich auf so vieles freuen.

Los geht der Zeteler Markt am Samstag, 11. November, mit einem furiosen Eröffnungsakt auf dem Ohrbült, wie immer mit der Musik- und Showband Grabstede, dem Feuerwehr-Spielmannszug Zetel/Neuenburg und der Mill-Rose Jazzband mit dem Mann mit dem bunten Regenschirm. Von da ab heißt es wieder Schlemmen, Tanzen, Karussellfahren, Anstoßen und Feiern bis in die Nacht.

Der Zeteler Markt ist seit unvorstellbaren 333 Jahren ein Treffpunkt für alle Zeteler, egal ob Kinder oder Jugendliche, junge Familien, Erwachsene und Senioren. Es gibt den traditionsreichen Markttrubel mit allerlei Leckereien, mit Bewirtung in den Festzelten, heißen Berlinern und deftigem Grünkohl, es gibt die rasanten Fahrgeschäfte, bei denen den Fahrgästen und auch manchem Zuschauer der Atem stockt, es gibt Partys bis spät in die Nacht und natürlich den Viehmarkt. Die Musikschau im Bayernzelt, das Brillantfeuerwerk und der ökumenische Gottesdienst sind nur einige der Programmpunkte. Haupttag ist Mittwoch, 15. November, an dem Tausende Marktbesucher erwartet werden, die zum Teil mit Bussen aus der ganzen Region kommen.

Die Gemeinde Zetel plant außerdem zum 333. Zeteler Markt eine Ausstellung mit historischen Bildern. Der Archivar Bernd Harms freut sich über Bilder, die dafür zur Verfügung gestellt werden. Er ist erreichbar unter Tel. 04453/935257.

Das Programm

Samstag, 11. November:

15 Uhr: Eröffnung des Zeteler Marktes vor dem Festzelt auf dem Ohrbült mit Freibierausschank und Ausschank von alkoholfreien Getränken. Zur Eröffnung spielen die Mill-Rose Jazzband aus Winschoten, die Musik- und Showband Grabstede und der Feuerwehrspielmannszug Zetel-Neuenburg.

Sonntag, 12. November:

11 Uhr: Ökumenischer Festgottesdienst im Festzelt auf dem Ohrbült mit dem Posaunenchor; anschließend Grünkohl

13 Uhr: Verkaufsoffener Sonntag

14 Uhr: Offizieller Marktbeginn

18 Uhr: „Mit Pauken und Trompeten“, Musikschau im Bayernzelt

Montag, 13. November:

14 Uhr: Familientag mit ermäßigten Preisen auf dem Marktgelände

15 Uhr: Seniorennachmittag im Bayernzelt auf dem Festplatz (Eintritt 3 Euro); Einlass ab 14 Uhr

21 Uhr: Brillantfeuerwerk

Dienstag, 14. November:

Ruhetag

Mittwoch, 15. November:

6 Uhr: Beginn des Vieh-und Pferdemarktes, Viehauftrieb von 6 bis 8 Uhr

10 Uhr: Marktbeginn auf dem Festplatz

Der Viehmarkt

Der Viehmarkt ist einer der traditionsreichsten Programmpunkte des Zeteler Marktes. Früher nutzten Viehhändler den Zeteler Markt noch, um dort viel Vieh zu kaufen und zu verkaufen. Heute ist der Viehmarkt eher ein Relikt aus dieser Zeit. Doch bei den Besuchern erfreut sich die Ausstellung der Pferde, Ponys, Esel, Ziegen, Schafe, Alpakas und Kaninchen jedes Jahr reger Beliebtheit.

Die Gemeinde Zetel zahlt jedem Aussteller sogenannte Auftriebsprämien. Das bedeutet, dass die Händler für jedes Pferd, das sie mitbringen, 15 Euro bekommen, für jedes Schaf und jede Ziege 6 Euro und für jedes Stück Geflügel 1 Euro. Diese Auftriebsprämien belasten das Marktbudget, im vergangenen Jahr waren es insgesamt 1877 €Euro, die an 21 Händler gezahlt wurden. Allein der Streichelzoo von Udo Koch kostete die Gemeinde 400 Euro. Doch die Marktbesucher danken es: Der Viehmarkt ist den ganzen Mittwoch über rappelvoll mit Besuchern. 

Für die Händler und Aussteller der Tiere gibt es hohe Auflagen und strenge Kontrollen, mit denen sichergestellt werden soll, dass es den Tieren gut geht. Die Gemeinde Zetel spricht von einer guten Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt. Ausdrücklich nicht zugelassen sind auf dem Viehmarkt Heimtiere wie Meerschweinchen, Kanarienvögel, Hunde und Katzen.

Die Fahrgeschäfte

Musikexpress und Autoscooter gehören praktisch zum Inventar eines Volksfestes. In Zetel können sich die Marktbesucher außerdem auf den „Hummelflug“ freuen, und auch der „Turbo-Force“, bei dem zwei Gondeln an einem riesigen Propeller hängen, wird dabei sein. Durchschütteln lassen können sich die Marktbesucher im Break Dancer, rasant wird die Fahrt mit der Achterbahn „Crazy Mouse. Nur für Mutige ist außerdem das Fahrgeschäft „Avenger Royal“, bei dem die Fahrgäste kopfüber herumgeschleudert und herumgewirbelt werden.

Eher gemächlich geht es zu bei einer romantischen Fahrt mit dem Riesenrad. Die Besucher können sich aus dem Riesenrad den Zeteler Markt von oben anschauen. Außerdem wird wieder eine Geisterbahn auf dem Markt stehen, und mit dabei ist der Irrgarten „Atlantis“. Nicht zuletzt sorgen fünf Kinderfahrgeschäfte für den Spaß der kleinen Marktbesucher.

Artikel, Fotos und Videos zum Zeteler Markt finden Sie auch in unserem Online-Spezial.

Sandra Binkenstein
Varel
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2506

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.