• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Zuchtschau und Spende

03.05.2012

Die Ortsgruppe Friesische Wehde im Verein für Deutsche Schäferhunde richtete erstmals in ihrer 40-jährigen Geschichte eine Zuchtschau aus. Der Richter war Bernhard Erdmann aus Bremen. Die Vorsitzende der Ortsgruppe, Heide Stalling, konnte viele Züchter begrüßen. 61 Schäferhunde wurden in allen Altersklassen zur Schau gemeldet.

In Jugend, Junghunde und Gebrauchshunde wurde unterteilt, in den drei Klassen noch einmal in Rüden und Hündinnen. Angereist waren Hundefreunde aus allen Teilen Deutschlands sowie aus den Niederlanden und Dänemark.

Während die Hunde in einem Ring von Führern um den Zuchtrichter geführt wurden, liefen die Besitzer der Tiere und die Halter außerhalb des Ringes vorweg und versuchten, die Aufmerksamkeit ihrer Hunde zu erregen. Ein aufmerksamer Hund hat eine bessere Körperhaltung – darauf kommt es bei dieser Bewertung an, erläuterte der Schäferhundeverein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei der Beurteilung orientierte sich der Richter an den Rassestandards, die vom Verein für Deutsche Schäferhunde vorgegeben werden. So sollte ein Rüde eine Schulterhöhe von 60 bis 65 Zentimetern haben, eine Hündin von 55 bis 60 Zentimetern. In der Gebrauchshundeklasse Rüden erreichte der Lehrhelfer Christian Miek aus Cloppenburg mit „Paer Blue-Iris“ die Bewertung V1, gefolgt von Enea Dessi aus Schortens mit „Vitus von Zomerdijkslanden“ mit V2. Bei den Hündinnen erhielten Jörg Niedergassel und Werner Thiel aus Bielefeld mit „Jalka vom Holtkämper Hof“ V1.

 Auf der Geburtstagsfeier zum 25-jährigen Bestehen der Bücherei der evangelischen Kirchengemeinde Bockhorn, der „Lesemaus“, hatten Eltern aus dem benachbarten Kindergarten eine Cafeteria eingerichtet. Der Erlös von 160 Euro wurde jetzt von Kindern in die Bücherei getragen. Beatrice Fastje von der Bücherei freute sich natürlich: „Das Geld können wir sehr gut für neue Bücher und Regale gebrauchen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.