• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland

Freizeitspaß: Laufball im Freibad der Renner

20.07.2015

Varel Die Schlange am Beckenrand wurde einfach nicht kürzer: Eine riesige Luftblase war am Sonnabendnachmittag beim Freibadfest in Varel der große Renner bei den Kindern. In der aufgepumpten Plastikkugel konnten die Jungen und Mädchen im wahrsten Sinne des Wortes über das Wasser gehen.

„Schön, dass das so gut angenommen wird“, freuten sich der DLRG-Ortsgruppenvorsitzende Kai Langer und der Vorsitzende des Freibad-Fördervereins Dieter Kanth am Sonnabend zur Eröffnung des vierten Festes im Freibad am Bäker. Mitveranstalter waren zudem der Lions-Club Varel und der Leo-Club „Friesentrolle“. „Sogar schönes Wetter haben wir bestellt“, scherzte Dr. Guido Klein, Präsident des Lion-Clubs.

Mit dem Kinderfest wollten sie für das Freibad am Bäker in der Öffentlichkeit werben. Und das ist ihnen auch in diesem Jahr wieder gelungen. „Vor allem wollen wir den Kindern eine Freude bereiten“, sagte Klein. Bei 23 Grad Celsius Lufttemperatur und 22 Grad Wassertemperatur kamen viele Besucher.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Spendenübergabe (von links): Kai Langer und Gerd Effmann von der DLRG freuten sich über den Scheck, den Lions-Präsident Dr. Guido Klein überreichte. BILD: Gösta Berwing
Freibadfest Varel, Kai Langer und Gerd Effmann von der DLRG freuten sich über den Scheck vom Lions-Präsident Dr. Guido Klein. (von links) BILD: Gösta Berwing

Spende für Spiele

Der Lions-Club Varel hat der DLRG 1000 Euro gespendet. Der Betrag stammt aus dem Erlös ihrer Adventskalenderaktion. Das Geld ist ein Zuschuss für das DLRG-Spielmobil, das Utensilien für einen Zeitvertreib an Land, am Strand oder im Wasser mitbringt. „Es kann gegen eine Gebühr auch ausgeliehen werden“, sagte der Ortsgruppenvorsitzende Kai Langer. Informationen unter Tel. 04451/6377.

Neben der Abkühlung im klaren Wasser, nutzten die jüngeren Gäste das große Angebot an Spielmöglichkeiten. Diese reichten vom Frisbee-Golf, Bälle werfen in den Basketballkorb, dem Geschicklichkeitsspiel „Der heiße Draht“ bis zum Dosenwerfen. Viel Spaß bereitete auch die DLRG-Wasserwippe. Mit einem gezielten Ballwurf konnte man einen DLRG-Kameraden ein Brett unter dem Hintern wegschießen und ihn im Wasser versenken. Angesichts des heißen Sommerwetters, freuten die „Zielscheiben“ sich über jeden Treffer und genossen die Abkühlung.

An allen zehn Spielstationen bekamen die Kinder Süßigkeiten als Preise und konnten sich einen Laufzettel abstempeln lassen. Damit nahmen sie an der Schlussverlosung teil.

Für verblüffende Unterhaltung sorgte eine Zaubershow im Festzelt. Erstmals war die aufblasbare Hüpfburg aufgestellt, und vor allem die neuen Wasser-Laufbälle probierten die Kinder und Jugendlichen mit viel Spaß aus.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.