• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

Tischtennis: 109 Teams kämpfen sich spielend durch die Nacht

07.10.2011

JEVER Auf große Resonanz ist auch die neunte Auflage des vom MTV Jever in Zusammenarbeit mit dem Betriebs- und Freizeitsportverband Küste organisierten „Jever-Open Zweiermannschaftsturnieres“ gestoßen. So waren diesmal 109 Teams zum Nachtturnier in der Sporthalle des Mariengymnasiums angetreten – nur eines weniger als beim Teilnehmerrekord in 2009.

Das Besondere an diesem Turnier ist beispielsweise die Atmosphäre – auch dadurch bedingt, dass die ganze Nacht über ca. 13 Stunden dieser Marathon in fünf Leistungsklassen durchgeführt wird. Hinzu kommt der außergewöhnliche Modus unter Verzicht auf eine K.o.-Runde, denn es werden alle Plätze ausgespielt, so dass alle Teilnehmer gleichmäßig viele Partien austragen. Auch die Idee, eine eigene Hobby- und Betriebssportklasse anzubieten, hat sich angesichts von 26 Mannschaften alleine in dieser Klasse bewährt.

In 2011 konnte mit neun Mannschaften auch wieder die Klasse A/B (ab Bezirksliga aufwärts) ausgetragen werden, die mit den Oberliga-Spielern Matti von Harten/Bobba Tran (TSV Lunestedt) auch die Favoriten vorne sah. Dahinter platzierten sich in Patrick Smit/Patrick Kohlrautz (Heidmühler FC/TSR Wilhelmshaven) Spieler aus der Region. „Leider konnten keine Cracks aus der 1. Männermannschaft des MTV an den Start gehen, weil der DTB im Vorfeld nicht dem Wunsch des MTV entsprochen hatte, an diesem Wochenende kein Punktspiel absolvieren zu müssen“, erläutert Organisator Thorsten Hinrichs.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der C-Klasse (Bezirksklassen) setzten sich die Bremer Axel Pfennig/Franz König (SC Vahr/Blockdiek) nach zahlreichen spannenden Spielen durch. In dieser Klasse traten in dem Ex-Jeveraner Bernd Zimmermann/Rainer Brauner vom TSCV Schon-gau/Bayern übrigens die Spieler mit der weitesten Anreise an, die sich am Ende auf Rang sechs einfanden.

In Martin Blazek/Thorsten Seltmann (SV Eintracht Hiddestorf) gewann in der D-Klasse (Kreisliga) eine favorisierte Kombination, während die E-Klasse (Kreisklassen) mit Christian Sprey/Horst-Dieter Tütken (TuS Horsten) Spieler aus der Region vorne sah. In der Hobby- und Betriebssportklasse, in der wieder zahlreiche reine Betriebssport-Kombinationen an den Start gingen, gewannen Tatjana Rummel/Mareike Möhlenbrock (TTC Darlaten). Zwar konnte keine eigene Frauen-Klasse gebildet werden, doch nahmen immerhin 37 Frauen teilweise in gemischten Mannschaften teil.

Aus organisatorischer Sicht zeigte sich Hinrichs überaus zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung: „Die vielen positiven Rückmeldungen und der schon beängstigend reibungslose Turnierablauf zeigen, dass wir dieses Niveau kaum noch steigern, sondern allenfalls halten können.“ Man dürfe sich aber sicher sein, dass die Jubiläums-Ausgabe der „Jever Open“, die 6. Oktober 2012 geplant ist, noch die eine oder andere Überraschung bringen wird.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.