• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

16 Anwärter bestehen ihre Schiedsrichter-Prüfung

07.04.2015

Neustadtgödens Große Zufriedenheit herrschte bei dem vom Fußballkreis Friesland veranstalteten Schiedsrichter-Anwärterlehrgang, wo 16 neue Schiedsrichter/Innen zur erfolgreichen Prüfung beglückwünscht werden konnten. Schon bei der Begrüßung machten der NFV-Kreisvorsitzende Heinz Lange und der Verbandsschiedsrichterobmann Bernd Domurat deutlich, wie wichtig das Ehrenamt des Schiedsrichters ist und welche Möglichkeiten es für einen weiteren Aufstieg in höhere Klassen gibt.

Mehr als zufrieden waren auch die Lehrgangsleiter Günter Neumann (FC Zetel), Andreas Kreye (FSV Jever) und Schiedsrichterlehrwart Dennis Hohmann (TuS Obenstrohe) mit den Aspiranten. Der viertägige Lehrgang verlief sehr harmonisch und bestach durch aktive Beteiligung. Nicht nur Regelkunde wurde den angehenden Schiedsrichtern und der Schiedsrichterin vermittelt, sondern auch Ratschläge, wie man sich gegenüber den Spielern, Übungsleitern und Zuschauern verhält.

Zur Erlangung des Schiedsrichterscheines, mussten alle Teilnehmer, in einer schriftlichen Prüfung, ihre Regelkenntnis nachweisen. 30 Regelkundefragen waren unter den Augen von Prüfer Bernd Domurat zu beantworten. Tobias Weyerts (RW Tettens) gab seinen Fragebogen als erster Teilnehmer nach kurzer Zeit fehlerfrei ab. Nach der Auswertung aller Bögen konnte Bernd Domurat 13 neue Schiedsrichter und drei neue Schiedsrichterinnen im Fußballkreis Friesland zur bestandenen Prüfung beglückwünschen. Er bescheinigte dem Lehrgang ein sehr gutes Prüfungsergebnis, aber man solle sich nicht mit dem Erreichten zufrieden geben. „Von der Altersstruktur haben wir es mit einem guten Lehrgang zutun, wo wir uns viel Nachhaltigkeit von versprechen. Die Teilnehmer waren mit Engagement dabei. Die Fehlerquote bei den Prüfungsfragen war unglaublich gering.“, sagte Andreas Kreye. Um nun das Erlernte weiter zu verfestigen, werden vom Fußballkreis Friesland regelmäßig Schiedsrichterlehrabende angeboten.

Der Vorsitzende des NFV-Kreises Friesland, Heinz Lange, übermittelte ebenfalls seine Glückwünsche an die neuen Schiedsrichter. Sein Dank richtete sich aber auch an die Lehrgangsleiter, die ihren Teil zu dem sehr guten Ergebnis beigetragen haben. „Das Amt des Schiedsrichters hat auch etwas mit Persönlichkeit zu tun. Ich würde mich freuen, euch auch in den nächsten Jahren auf den Fußballplätzen zu sehen“, so der Kreisvorsitzende Heinz Lange.

Auch der KSO Günter Neumann und SR-Kreislehrwart Dennis Hohmann zeigten sich erfreut. „Wichtig ist jetzt, dass auch die Schiedsrichterlehrabende regelmäßig besucht werden“, betonte Neumann.

Der NFV-Kreis Friesland beglückwünscht Andreas Hoffrogge (FSV Jever), Sixten Wieting, Luca Grannemann (beide BV Bockhorn), Merlin Watermann, Felix Lüders (beide JFV Varel), Tobias Jason Ühre, Thomas Gribbe, Andre Hager, Finn Büscher (alle TuS Varel), Martina Wieting-Grone (TV Neuenburg), Alexa Jeanine Hinrichs (SV Wittmund), Melena Theilen (TuS Obenstrohe), Sebastian Müller (TuS Strudden), Patrick Alich, Tobias Weyerts (RW Tettens) und Tilo Robin Schick (Et. Wangerland) zur bestandenen Prüfung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.