• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Lokalsport

26 Oldenburger kämpfen um Medaillen

04.05.2016

Tilligte /Reutum Sie haben die Qualifikationswerfen bravourös gemeistert – und ab sofort nichts anderes als Medaillen im Sinn: 66 Athleten des Friesischen Klootschießerverbands (FKV) treten von Donnerstag an in den Disziplinen Eisenkugel, Kloot und Hollandkugel bei den Europameisterschaften in den Niederlanden an.

26 Sportler kommen aus dem Landesverband Oldenburg: 13 aus Friesland, neun aus der Wesermarsch und vier aus dem Ammerland. Der KBV Schweinebrück stellt gleich sieben Aktive. Der Mentzhauser TV wird von fünf Sportlern vertreten.

Der FKV reist als größter Verband an. Die Sportler sind selbstbewusst und beschwören den Teamgeist. Schließlich wollen sie auch bei der fünfzehnten Europameisterschaft den begehrten Pokal für den Verband mit den meisten Erfolgen gewinnen. Bis auf 1996 haben sie diese Trophäe immer mit nach Hause nehmen dürfen.

Auch der FKV-Vorsitzende Jan-Dirk Vogts sowie die Fachwarte Elfriede und Reiner Berends (Boßeln), Monika Heiken und Helmut Eden (Kloot und Hollandkugel) sind optimistisch. Paradedisziplin des FKV ist der technisch anspruchsvolle Wettkampf mit dem Kloot am Sonnabend.

Vier Titelträger

Bei der bisher letzten EM stellte der Verband in Person von Lena Stulke, Keno Vogts, Anke Redelfs und Thore Fröllje alle Europameister in den vier Leistungsklassen. Alle vier starten in diesem Jahr in der Erwachsenenklasse. Zum Favoritenkreis am Sonnabend zählt auch Hendrik Rüdebusch. Ein großer Konkurrent im Kampf um Gold dürfte der Schleswig-Holsteiner Spitzenwerfer Mike Plähn werden. Als echte Leistungsträgerin im FKV-Jugendteam hat sich die 16-jährige Jasmina Dollmann entpuppt.

Los geht es am Freitag mit dem Eisenboßeln. Favorit sind natürlich die Iren. Sie sind es gewohnt, dass zahlreiche Zuschauer die Straßen säumen und den Blick auf die Strecke erschweren. Gold im Einzel und im Team ist ein Muss für das Team um Europameister David Murphy. Der FKV erlebte bei der EM in Italien als Vierter eine Schmach.

In der Frauenkonkurrenz könnte die hoch aufgeschossene Niederländerin Silke Tulk für Stimmung sorgen. Die amtierende Vize-Europameisterin ist eine heiße Titelkandidatin.

Jüngste Werferin

Am Sonntag wollen die Niederländer zeigen, dass sie mit der Hollandkugel im Feldkampf das Nonplusultra sind. Auch mit den Iren ist zu rechnen. Immerhin ist Aidan Murphy Europameister. Aber auch die FKV-Athleten Frank Goldenstein, Marina Kloster-Eden und Wiebke Schröder haben gute Chancen. Gleiches gilt für die jüngste Werferin des FKV-Aufgebots, die 14-jährige Lene Gerjets.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.